Ho-Chi-Minh-Stadt – Sehenswürdigkeiten und Tipps für das ehemalige Saigon

Ho-Chi-Minh-Stadt – Sehenswürdigkeiten und Tipps für das ehemalige Saigon
Inhalt: Tipps für Ho-Chi-Minh-Stadt

Ho-Chi-Minh-Stadt (früher Saigon) gilt innerhalb Vietnams nicht als das attraktivste Ziel. Solltet ihr eine Rundreise durch Vietnam unternehmen, lohnt sich der Besuch aber dennoch. Denn die pulsierende Metropole vereint das klassische Vietnam mit südostasiatischer Modernität wie keine andere Stadt. Neben den unzähligen Rollern und den hübschen Pagoden bekommt ihr hier auch einen wunderbaren Mix der vietnamesischen Küche serviert. Die Museen gehören zu den besten des Landes und helfen euch dabei die Geschichte und die Menschen Vietnams zu verstehen. Hier sind meine Sehenswürdigkeiten und Tipps für Ho-Chi-Minh-Stadt.

==> Empfohlene Aufenthaltsdauer: 2-3 Nächte

Ho-Chi-Minh-Stadt oder Saigon?

Wahrscheinlich kennt ihr das Bild der letzten Amerikaner, die 1975 mit Armeehubschraubern vom Dach des Club Sportive vor der anrückenden Armee Nordvietnams gerettet wurden. Der Krieg war zu Ende und kurze Zeit später wurde Saigon (vienamesisch: Sai Gon) in Ho-Chi-Minh-Stadt umbenannt. Offiziell wird heute der gesamte Großraum der Metropole bezeichnet. Der zentrale Distrikt Nummer 1, der auch als Altstadt bezeichnet wird, heißt nach wie vor Sai Gon. Dieser Teil ist auch der touristisch interessanteste. Umgangssprachlich wird bei der Bezeichnung für die ganze Stadt ohne feste Regel zwischen Ho-Chi-Minh-Stadt und Saigon gewechselt.

Saigon Sehenswürdigkeiten: Tipps für Ho-Chi-Minh-Stadt
Unzählige Roller fahren auf den breiten Straßen von Ho-Chi-Minh-Stadt

Sehenswürdigkeiten in Saigon

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ho-Chi-Minh-Stadt befinden sich im alten Stadtteil Saigon. Diese könnt ihr bis auf wenige Ausnahmen ganz bequem an einem Tag zu Fuß abklappern.  

Bitexo Financial Tower

Zu Beginn heißt es erstmal: Übersicht verschaffen. Das geht am besten auf dem Saigon Skydeck, der 49. Etage des 266 Meter hohen Bitexo Financial Towers. Bis 2011 war er das höchste Gebäude Vietnams, heute ist er nach dem fast doppelt so hohen Landmark 81 das zweithöchste der Stadt. Der Eintritt zur Aussichtsplattform kostet 200.000 Dong, also etwa 8 Euro. Die Aussicht ist grandios und der Zutritt zu Bar, Restaurant und Café in den darüber liegenden Stockwerken ist im Preis inbegriffen. Geöffnet ist die Plattform zwischen 9:30 und 21:30 Uhr.

==> Ticket online buchen*

Saigon Sehenswürdigkeiten: Bitexco Financial Tower
Von der Aussichtsplattform des Bitexco Financial Towers erhaltet ihr eine großartige Aussicht auf Ho-Chi-Minh-Stadt.

Dong Khoi

Eine der prachvollsten Straßen ist die Dong Khoi. An ihr liegen gleich mehrere Sehenswürdigkeiten, sodass ihr bei einem kleinen Spaziergang in kurzer Zeit viele Highlights Saigons zu Gesicht bekommt. Aus südlicher Richtung vom Flussufer begegnet ihr zunächst dem prunkvollen 5* Grand Hotel Saigon. Es folgen größtes Moschee (Jamia Mosque), das Opernhaus und das Rathaus. Die Straße endet schließlich am französisch geprägten Cong xa Paris. Hier befindet sich die Notre Dame Kathedrale und das berühmte alte Posthaus Saigons.

Saigon Sehenswürdigkeiten: Das alte Rathaus
Das alte Rathaus von Saigon gehört zu den schönsten Gebäuden der Stadt.

Wiedervereinigungspalast

Der Moment an dem am 30. April 1975 ein Panzer der nordvienamesischen Armee durch das Gitter des Palastes donnerte, markiert das symbolische Ende des Vietnamkriegs. Das Gebäude ist nicht nur von außen sehenswert. Unter dem Palast befindet sich ein langes Tunnelsystem, dass ihr bei einer Führung besichtigen könnt.

Saigon Sehenswürdigkeiten: Wiedervereinigungspalast
Der Wiedervereinigungspalast von Saigon, auch "The White House" genannt.

Kriegsrelikte-Museum

Nichts für schwache Nerven. Hier werden die Folgen des Krieges uneingeschränkt aufgezeigt. Sowohl Fotos von Masskern, als auch Bilder von Verstümmelungen an Personen durch Napalm-Angriffe werden offen gezeigt. Es wird zudem deutlich, dass das Land auch 45 Jahre nach Kriegsende noch unter den Folgen leidet. Bei unserem Besuch verließen mehrere Menschen weinend das Museum. 

 

Pagoden

Im Zentrum von Ho-Chi-Minh-Stadt stehen mehrere eindrucksvollen Pagoden. Als wichtigste gilt die Pagode des Jadekaisers (Chua Ngoc Huang) nördlich des Zentrums. Ganz in der Nähe befindet sich mit der sehr hübsche Tran-Hung Dao-Tempel. Weiterhin sehenswert sind die älteste Pagode Giac Lam und die Xa Loi-Pagode unweit des Kriegsrelikte-Museum. Etwas außerhalb der Stadt, aber nicht minder schön ist die Buu Long Pagode in einer hübschen Parkanlage am Fluss.

Saigon Sehenswürdigkeiten: Die Buu Long Pagode
Die Buu Long Pagode östlich von Ho-Chi-Minh-Stadt.

Sri Marriamman-Tempel

Die wichtigste hinduistische Einrichtung ist der Sri Marriamman-Tempel. Ein kurzer Stopp reicht hier auf dem Weg zum Ben-Tanh-Markt.

Ben Thanh-Markt

Der Hauptmarkt Saigons. Hier gibt es alles. Vom Rasenmäher bis zur leckersten Gewürzmischung. Gleichzeitig vereinen sich auf dem Markt die vielen Einflüsse Südostasiens. Auf 1000 Quadratmetern findet ihr so ziemlich alles, was die Vielfalt von Ho-Chi-Minh-Stadt ausmacht.

Sehenswürdigkeiten Saigon: Ben Tanh-Markt
Der beleuchtete Ben-Tanh-Markt am Abend

Flussufer des Song Sai Gon

In den letzten Jahren hat die Bedeutung des Song Sai Gon immer weiter zugenommen. Rund um das Flussufer am Bach Dang Wharf haben Restaurants und Cafés geöffnet. Hier könnt ihr sehr schön frühstücken. Etwas touristischer aber nicht weniger schön ist eine Dinner Tour mit einem der Ausflugsschiffe am Abend.

Tipps für Saigon: Schwimmende Restaurants
Ein schwimmendes Restaurant auf dem Sai Gon River

Weitere Sehenswürdigkeiten in Ho-Chi-Minh-Stadt

Falls ihr länger als einen Tag zum Sightseeing in Ho-Chi-Minh-Stadt verbringen möchtet, lohnt es sich, diese weitere Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

  • Ho-Chi-Minh-Stadt-Museum
  • Ho-Chi-Minh-Museum
  • Tan Dinh-Kirch
  • Museum der Schönen Künste
  • Geschichtsmuseum
  • Quan Am-Pagode
  • Chien Thau-Pagode

Restaurant-Tipps für Ho-Chi-Minh

  • Thanh Xuan: Günstige, authentische Nudelgerichte. Direkt neben dem Sri Dandayudhapani Tempel mit schönem Außenbereich. –  66 Ton That Thiep
  • Pho Hai Thien: Wenn ihr im Backpackerviertel  Pham Ngu Lao wohnt, findet hier eine gute Alternative zu den typischen Fast-Food-Läden. Hier wird die klassische Pho-Suppe auf vielerlei Arten interpretiert. – 14 Duron Bui Vien
  • Ngon Restaurant: Schönes Restaurant in der Nähe der Kathedrale. Offenes Konzept mit vielen Pflanzen und typisch vietnamesischen Gerichten. Etwas gehobener aber nicht teuer. – 160 Pasteur Ben Nghe Quan
Tipps für Ho-Chi-Minh-Stadt: Pho-Restaurants
Weltberühmtes Nationalgericht aus Vietnam: Pho Ga, die Pho-Suppe mit Hühnchen

Ausflugziele rund um Saigon

Cho Lon – Chinatown

Cho Lon bedeutet übersetzt „großer Markt“. In dem chinesische geprägten Stadtteil herrscht ein buntes Treiben zwischen Pagoden und Marktständen. Über eine halbe Millionen chinesischer Einwanderer leben hier seit vielen Generationen. Besonders schön ist der Binh Tay-Markt, den ihr vom zentralen Distrikt ganz einfach mit dem Bus erreicht.

Chinatown Ho-Chi-Minh-City
Roller vor dem Binh Tay-Markt in Chinatown von Ho-Chi-Minh-Stadt

Ausflug ins Mekong-Delta

Die Wasserstraßen, schwimmenden Märkte und Naturschutzgebiete rund um die Orte My Tho, Can Tho und Chau Doc gehören zu den besten Naturlandschaften in Südostasien. Es ist fast zu schade dort nur einen Tag zu verbringen. Im Idealfall verbringt ihr 2-3 Nächte in einem Homestay direkt im Delta, um das Leben auf dem Wasser so richtig mitzubekommen. Solltet ihr nur wenig Zeit haben, bringt euch eine Tagestour ab Saigon aber auch schon sehr gute Eindrücke über die Region.

==> Touren in Mekong-Delta*

Tipps für Saigon: Floating Markets
Die Floating Markets im Mekong-Delta.

Die Tunnel von Cu Chi

Knapp 30 Kilometer nordwestlich des Zentrums befindet sich das über 200 Kilometer lange Tunnelsystem von Cu Chi. Während des Krieges gewährte es Kämpfern und Zivilisten Unterschlupf. Auch heute sind die engen Tunnel sehr beeindruckend. Halbtagstouren ab Saigon kosten keine 20 Euro. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Ort leider nicht gut erreichbar. Interessant ist auch eine Fahrt mit dem Schnellboot zum Eingang des Tunnelsystems.

==> Ausflug nach Cu Chi buchen*

Unterkünfte in Saigon

Ich würde euch empfehlen nicht direkt im Backpacker-Viertel zu wohnen. Dort ist alles ziemlich auch Touris getrimmt und einige Leute halten sich sogar nur in diesem Viertel auf und buchen ihre Tagestouren in einer der unzähligen Agenturen. Saigon ist so eine Stadt, in der ihr prinzipiell nichts mehr selbst planen müsst und euch vorgefertigte Pakete zu allen wichtigen Orten bringen. 

Falls ihr aus diesem Zirkus etwas ausbrechen möchtet, ist das 9 Hostel and Rooftop* eine gute Adresse. Ihr wohnt ein wenig außerhalb der Hauptstraßen. Dennoch seid ihr zu Fuß schnell im Zentrum. Die Dorms und Doppelzimmer sind sauber und bieten viel Privatsphäre. Das Highlights ist die kleine Dachterrasse.

Wenn ihr noch weiter abseits der Massen wohnen möchtet, ist das Kim House* eine gute Wahl. Die Zimmer sind sehr liebevoll und nachhaltig eingerichtet. Go Green steht hier an erster Stelle.

Sucht ihr nach etwas bequemeren Unterkünften, werdet ihr in jedem Stadtteil fündig. Einen sensationellen Dachpool mit Aussicht über die Stadt erhaltet ihr zum Beispiel im New Luxury Apartment*. Dort kommt ihr mit bis zu 6 Personen unter und habt für etwa 70 Euro pro Nacht eine ganze Ferienwohnung nur für euch.

Anzeige

Karte mit Sehenswürdigkeiten

Anreise nach Ho-Chi-Minh-Stadt

Die einfachste Möglichkeit Preise und Verkehrmittel zu vergleich biet 12go.asia*. Die Transportseite ist super easy zu verstehen und ihr könnt die Tickets direkt buchen. Zwar zahlt ihr einen kleinen Aufpreis zu den Normalpreisen, allerdings lohnt es sich, wenn ihr euch die unübersichtlichen Webseiten der vietnamesischen Transportunternehmen ersparen möchtet.

Zug

Theoretisch könnt ihr mit dem Reunification Express bis nach Hanoi fahren. Die Fahrt dauert fast eineinhalb Tage und die Strecke in einem Stück zu fahren ist natürlich nicht so toll. Der Zug hält unerwegs aber an den spannendsten Orten Vietnams, sodass ihr eure Rundreise theoretisch komplett mit dem Zug zurücklegen könntet.

Haltepunkte auf der Strecke Hanoi – Ho-Chi-Minh-Stadt:

  • Hanoi
  • Ninh Binh
  • Tanh Hoa
  • Vinh
  • Dong Hoi
  • Hué
  • Da Nang (für Hoi An)
  • Quang Ngai
  • Dieu Tri
  • Nha Trang
  • Binh Thuan
  • Ho-Chi-Minh-Stadt

Bus

Auch die Überlandbusse in Vietnam sind ein wichtiges un gut funktionierendes Verkehrsmittel. Für wenige Dong könnt ihr in jede Ecke des Landes fahren. Immer wenn kein Zug fuhr, haben wir den Bus genommen und kamen eigentlich immer ganz gut erholt an. 

==> Tickets über 12go.asia buchen*

Boot

In der näheren Umgebung fahren einige Transportunternehmen mit Schnellbooten über den Saigon. Die Küstenstadt Vung Tau erreicht ihr mit Greenlines in gut zwei Stunden. Dabei passiert ihr das Saigon-Delta, das unmittelbar an das Mekong-Delta angrenzt.

==> Tickets über directferries buchen*

Flugzeug

Der Flughafen von Ho-Chi-Minh-Stadt bietet Verbindungen durch ganz Vietnam und so ziemlich jede größere Stadt in Südostasien. 

==> Verbindungen checken über flightconnections.com

Impressionen aus Ho-Chi-Minh-Stadt

Tipps für Saigon: Sehenswürdigkeiten Postamt
Das alte Posthaus von Saigon
Vietnam Saigon Ho-Chi-Minh-Stadt Frau
Eine Verkäuferin auf einem der vielen Märkte Saigons.
Tipps für Saigon: Floating Markets
Die Floating Markets rund um Saigon
Das Opernhaus in der Dong Khoi von Saigon

WILLKOMMEN AUF ROUTENWELT

Hi, ich bin Milan. Auf meiner Seite stelle ich euch die besten Reiserouten für Backpacker vor…weiterlesen

Inhalt: Tipps für Ho-Chi-Minh-Stadt
Tipps für Nha Trang: Alle Sehenswürdigkeiten für die Stadt in Südvietnam
Nha Trang – Sehenswürdigkeiten und Tipps für Vietnams Küstenmetropole

Nach zwei Nächten in Nha Trang war ich einerseits traurig, dass wir die schöne Küstengegend verlassen mussten. Andererseits war ich froh aus der Traube internationaler Touristen zu verschwinden. In den letzten Jahren hat sich Nha Trang nämlich zu einem Sammelpunkt aller Reisenden in Südvietnam entwickelt. Der endlose Stadtstrand und vor allem die vorgelagerten Inseln sind ideal für einen Aufenthalt am südchinesischen Meer.

Weiterlesen »

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Ihr auf einen solchen Link klickt und auf der Zielseite etwas bucht, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner