Bangkok – Sehenswürdigkeiten und Tipps für die Hauptstadt Thailands

Bangkok – Sehenswürdigkeiten und Tipps für die Hauptstadt Thailands

"Bangkok hat ihn jetzt!"

Leslie Chow, Hangover 2
Inhalt: Tipps für Bangkok

Seit Hangover Teil 2 hat Bangkok seinen Ruf als chaotische Stadt noch einmal ausgebaut. In Wirklichkeit gibt es hier echt ruhige Ecken. Ich glaube wenn ihr euch nicht zu lange in Bangkok aufhält, könnt ihr eine sehr gut Zeit haben. Die einschlägigen Orte um die Khao San Road solltet ihr meiden. Bangkok ist riesig und es gibt immer noch eine Menge zu entdecken. Wir waren zunächst drei Nächte in Bangkok und haben es nicht bereut. Hier sind meine Tipps für Bangkok.

Empfohlene Aufenthaltsdauer für Bangkok: 3-4 Nächte

Tipps für Bangkok Sehenswürdigkeiten: Bootsfahrt auf den Klongs
Bootsfahrt auf den Klongs von Bangkok

Sehenswürdigkeiten in Bangkok

Chinatown

Chinatown ist bereits morgens einen Besuch wert. Die Märkte mache auf und ihr entgeht dem Trubel am Mittag und Nachmittag. Shoppen könnt ihr genauso gut. Am Abend ist Chinatown ein wahres Schlemmerparadies. Überall stehen Streetfood-Stände, an denen ihr euch richtig satt essen könnt. Tipp: Esst nicht nur an einem Stand, sondern probiert euch durch. Ich hab an drei Abenden insgesamt bestimmt 30 Stände durchprobiert und kann immer noch nicht sagen, welches Essen mir am besten geschmeckt hat. Geht einfach auf der Yaowarat-Straße spazieren und biegt immer mal wieder rechts und links in die kleinen Gassen ein. 

Günstige Flüge nach Bangkok
Chinatown am Abend

Chao Phraya

Eine Fahrt auf dem Phraya gibt euch einen guten Blick auf beide Uferseiten Bangkoks. Hier gilt es einiges zu beachten. Es gibt sogenannte Touristenboote, gesonderte Ausflugsboote und die ganz normalen Transportboote. Die Fahrt auf den Transportbooten bietet euch das gleiche Erlebnis wie die Touristenboote, sind aber deutlich günstiger. Allerdings solltet ihr im Vorfeld genau schauen, wo die Boote halten. Dazu gibt es Karten an jedem Pier. Im Zweifel helfen euch aber die netten Ticket-Verkäufer immer weiter. Generell gilt: Je früher ihr fahrt, desto ruhiger ist das Wasser. Denn gerade zur Mittagszeit tummeln sich unzählige Boote auf dem Fluss, was deutlich stärkeren Seegang mit sich bringt.

==> Fahrt auf dem Chao Phraya zum Sonnenuntergang mit Abendessen*

Tipps für Bangkok: Phraya
Der Chao Phraya fließt quer durch Bangkok

Lumphini Park

Der zentrale Park ist Heimat zahlreicher Vögel und Warane. Und das mitten in der Stadt. Für uns ein echtes Highlight. Gefährlich sind die Tiere nicht, sofern man ihnen nicht zu nahe kommt. Hier hält man es ein paar Stunden gut aus, zumal die Bäume die Hitze ganz gut zurückhalten. Am schnellsten erreicht ihr den Park über die MRT Station Silom.

Bangkok Lumphini Park
Riesenechsen im Lumphini Park

Königspalast

Meistens sehr voll und die Führungen sollen nicht sonderlich interessant sein. Von außen lassen sich aufgrund der hohen Mauern allerdings leider keine guten Fotos machen, es sei denn ihr seid auf einem Plateau in größerer Entfernung. Wir haben uns die Touri-Massen nicht gegeben. Vor der Touren stehen viele Verkäufer, die euch Tücher, Tickets und sonstigen Krempel andrehen möchten.

Tipps für Bangkok Sehenswürdigkeiten: Grand Palace
Der Grand Palace von Bangkok

Altstadt von Bangkok

Ziemlich unterschätz ist die kleine Altstadt von Bangkok. Hier gibt es keine Hochhäuser und alles ist sehr ursprünglich. Kleine Kanäle ziehen sich entlang künstlerisch verzierter Gassen. Irgendwie hatte ich hier das Gefühl gar nicht mehr in so einer bombastischen Metropole zu laufen. Leider ist der Bereich wirklich nicht groß und die nächste sechsspurige Straße holt einen schnell zurück in die Realität. Die schönsten Ecken liegen zwischen Thanon Mahannop Road und Ratchadamnoen Road.

Bangkok Altstadt Rundreise Thailand
Khlongs in der Altstadt von Bangkok

Golden Mount

Steht nicht auf jeder Liste, dabei liegt der Aussichtspunkt, inklusive Tempelanlage, direkt in der Stadt und bietet so ziemlich die beste Aussicht über Bangkoks Altstadt.

Bangkok Sehenswürdigkeiten - Was sollte ich sehen?
Blick vom Golden Mount über Bangkok

Ausflugziele rund um Bangkok

Mae Klong Market

Die Bilder vom Zug, der quer durch den Markt fährt, gingen inzwischen um die Welt. Achtmal am Tag fährt hier ein Zug quer durch den Markt. Die Anreise ab dem Zentrum von Bangkok kann man mit einer organisierten Tour unternehmen oder auch selbst gestalten. Inzwischen fahren jeden Morgen zahlreiche Minivans vom Morchit New Van Terminal am Chatuchak Park ab. Die Fahrt dauert pro Strecke etwa eineinhalb Stunden. Es gibt euch ein paar gute Touren nach Mae Klong, bei denen ihr auch noch einen schwimmenden Markt besucht.

==> Tour zum Mae Klong Market buchen (rund 30 Euro)*

Tipps für Bangkok Sehenswürdigkeiten: Mae Klong Market
Ein Vorstadtzug zwängt sich durch den Mae Klong Market.

Mueang Boran – Das weltgrößte Freilichtmuseum

Perfekte Fotomotive findet ihr in Mueang Boran, der sogenannten Ancient City. Hier erwartet euch eine unfassbare Sammlung an thailändischer Architektur, Kultur und Kunst. Das Ganze ist recht spektakulär inszeniert, mit vielen Flüssen und einem Floating Market. Mit der grünen Linie des Skytrains könnt ihr bis zur Endstation Khea durchfahren. Anschließend fahrt ihr noch zwei Stationen mit dem Bus. Alternativ könnt ihr natürlich auch eine Tour buchen, dann werdet ihr könnt ihr auch einen privaten Transfer nehmen.

==>Tour zum Mueang Boran buchen*

Tipps für Bangkok Sehenswürdigkeiten: Mueang Boran
Tempel im Mueang Boran Park

Ayutthaya

Ayutthaya war im 18. Jahrhundert noch die wichtigste Stadt auf dem Festland Südostasiens. Die Tempelanlagen des siamesischen Königreichs könnt ihr heute bei einem Ausflug von Bangkok aus bewundern. Den Transfer könnt ihr problemlos mit dem Bus oder Zug planen. Die Fahrt kostet zwischen einem und vier Euro und in rund 60 Minuten seid ihr da.

Tipps für Bangkok Sehenswürdigkeiten: Ausflug nach Ayutthaya
Die Tempelanlagen von Ayutthaya erreicht ihr in einer Stunde mit dem Bus oder Zug ab Bangkok.

Weitere Touren rund um Bangkok

Die besten Aussichtspunkte in Bangkok

  • Lebua State Tower: Kennt jeder der Hangover 2 gesehen hat. Auch von außen ist der Tower eine echte Erscheinung. Nicht ganz billig, Bier etwa 5 Euro, Cocktail um die 12 Euro. Kurze Hosen und Flip Flops sind nicht erlaubt. 

Tischreservierung mit privatem Transfer buchen*

  • Baiyoke Sky Hotel: Gut mit der Metro zu erreichen (Station: Ratchaprarop). Spektakulär ist vor allem der Drehpunkt im 84. Stock. Hier habt ihr einen 365-Grad-Blick.

Ticket buchen*

  • King-Power-Mahanakhon-Sky Walk: Eines der höchsten Gebäude Bangkoks und höchstmögliche Aussichtsmöglichkeit. Höhenangst ist nicht förderlich, wenn ihr über den Glasboden der Aussichtsplattform lauft. Die Aussicht ist zu allen Seiten spektakulär.

Ermäßigtes Ticket buchen*

  • Above Riva Rooftop-Restaurant: Auf der Ostseite des Phraya mit fantastischem Blick auf den Fluss und den Königspalast. Die beste Aussicht vom Stadtteil Thonburi mit der Skyline im Hintergrund.

Reservierung holen*

  • Geheimtipp Hotel Royal Bangkok@Chinatown: Die genaue Beschreibung findet ihr direkt im Punkt „Unterkünfte“. Aber selbst wenn ihr nicht hier wohnt, könnt ihr die Cocktailbar auf der Dachterrasse jederzeit besuchen. Der Blick ist mein persönlicher Favorit, da ihr wirklich die komplette Stadt, inklusive Chinatown unter euch habt.
Blick vom Hotel Royal Bangkok@Chinatown

Unterkünfte in Bangkok

Da ich schon mehrmals in Bangkok war, kann ich euch zwei top Adressen ausnahmslos empfehlen.

Das 4* Hotel Royal Bangkok@Chinatown* ist eines der wenigen Hotels in Chinatown mit Dachterrasse und Pool. Der Blick von hier oben ist der absolute Hammer und mindestens genauso gut, wie vom bekannten 5 Sterne Hotel Lebua State Tower* aus dem Film Hangover 2. Auch das Frühstück ist extrem umfangreich mit kalten und warmen Speisen. Zudem seid ihr hier beim Verlassen der Hoteltür einfach direkt mitten im wuseligen Chinatown mit seinen unzähligen Streetfood- und Verkaufsständen. Um zu den Anlegestellen vom Chao Phraya zu kommen, lauft ihr nur rund zehn Minuten quer durch Chinatown. Für mich ganz klar die beste Lage in Bangkok und weit weg vom Touri-Zentrum rund um die Khao San Road.

Beim zweiten Mal haben wir auf der anderen Seite des Phraya im Stadtteil Thonburi gewohnt. Vom 4* Baan Wanglang Riverside Hotel* habt ihr einen exzellenten Blick auf den Fluss, den Palast und die Skyline von Bangkok. Es gibt eine schicke Dachterrasse und eine weitere Terrasse weiter unten, auf der auch das Frühstück eingenommen wird. Wir haben uns das Deluxe-Zimmer mit Flussblick gegönnt und unsere Entscheidung nicht bereut. Neben der riesigen Fensterfront verfügt das Zimmer über einen eigenen Balkon. So konnten wir abends die Feuerwerke über der Stadt anschauen und morgens zum Sonnenaufgang die ersten Passagierboote auf dem Phraya. 

Als Budget-Option kann ich das Tropical Summer Hostel in Sathorn* empfehlen. Die Nacht im Dorm gibt es ab 5 Euro, es ist sauber und mehr Bangkok-Vibes als von der coolen Dachterrasse gehen eigentlich nicht.

Karte mit Sehenswürdigkeiten

Anreise nach Bangkok

Das Gute ist: Bangkok erreicht ihr von nahezu überall in Thailand sehr schnell. Ihr müsst gar nicht mal unbedingt fliegen. Fast immer erreicht ihr die Hauptstadt in einer Nacht per Bus oder Zug. Fahrten durch das Land sind sehr sicher. Die Sicherheit ist schließlich ein wichtiger Grund für die Beliebtheit des Landes.

Mit dem Flugzeug

Von Deutschland aus habt ihr mit über zehn Airlines die Möglichkeit nach Bangkok zu fliegen. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten meistens Qatar und Etihad. Wir sind mit Qatar geflogen, was einen kurzen Stop in Doha bedeutet. Wenn ihr nicht mit den arabischen Airlines fliegen möchtet, sind Lufthansa, Singapore Airlines und inzwischen auch Finnair eine gute Alternative. Inlandsflüge bekommt ihr von Bangkok aus zu jedem Regionalflughafen in Thailand.

Bangkok besitzt zwei Flughäfen. Den modernen internationaleren Flughafen Suvarnabhumi (IATA-Code: BKK) und den eher nationalen Flughafen Don Mueang (DMK). Beide liegen etwas außerhalb, sind aber inzwischen recht easy mit dem Zug zu erreichen. 

==> Zum Artikel mit aktuellen Flug-Deals nach Bangkok

Mit dem Zug

Thailands Schienennetz ist übersichtlich und funktioniert sehr gut. Vom Hauptbahnhof Hualamphong fahrt ihr nach Norden in Richtung Chiang Mai und Ayuttayah, nach Osten in Richtung Kambodscha und nach Süden in Richtung Malaysia. Für den Zug ins östliche Kanchanaburi nehmt ihr den Zug ab dem alten Bahnhof Thonburi. Weitere Infos dazu findet ihr auch im Rundreise-Artikel. Die Fahrten in den Fernzügen sind bequem und günstig. Es gibt insgesamt drei Klassen.

Mit dem Bus

Neben dem Zug erreicht ihr auch alle Ziele in Thailand easy mit dem Bus. Die Fahrten dauern meistens etwas länger als mit dem Zug, dafür erreicht ihr wirklich jedes Ziel in Thailand. Nachtbusse sind inzwischen recht luxuriös, sofern ihr nicht die aller billigste Variante wählt. 

Für eine gute Übersicht aller Transporte empfehle ich euch 12go.asia* um zu vergleichen.

Impressionen aus Bangkok

Tipps für Bangkok Sehenswürdigkeiten: Wat Arun
Der Wat Arun im Zentrum Bangkoks
Golden Mount Bangkok
Statue am Golden Mount
Bangkok Chinatown
Chinatown
Bangkok Lumphini Park
Warane im Lumphini Park
Bangkok Noi Rundreise Thailand
Der Bahnhof Thonburi in Bangkok für Fahrten nach Kanchanaburi
Hotel Royal Bangkok@Chinatown
Dachterasse vom Hotel Royal Bangkok@Chinatown
Rundreise Thailand: Bangkok Skyline
Skyline von Bangkok am Abend
Tipps für Bangkok: Street Food
Streetfood in Chinatown, Bangkok

WILLKOMMEN AUF ROUTENWELT

Hi, ich bin Milan. Auf meiner Seite stelle ich euch die besten Reiserouten für Backpacker vor…weiterlesen

Inhalt: Tipps für Bangkok
Sukhothai
Sukhothai – Mit dem Fahrrad durch die historische Tempelanlage

Sukhothai ist die Überraschung schlechthin auf unserer Tour durch Thailand. Mit dem Fahrrad durch das große Gelände zu fahren macht einfach Spaß, ist abwechslungsreich und man lernt noch eine Menge über die Kultur der Thais. Die Stadt besteht im Prinzip aus zwei Teilen: Dem historischen Sukhothai, das auch zum UNESCO Weltkulturerbe zählt und der eigentlichen Stadt Sukhothai, die rund 12 Kilometer östlich davon liegt.

Weiterlesen »

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Ihr auf einen solchen Link klickt und auf der Zielseite etwas bucht, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner