Chiang Mai – Tipps für die Stadt zwischen Elefanten und Tempeln in Nord-Thailand

Chiang Mai – Tipps für die Stadt zwischen Elefanten und Tempeln in Nord-Thailand
Inhalt: Tipps für Chiang Mai

Thailand, wie man es sich wünscht und vorstellt – das beschreibt Chiang Mai eigentlich ganz gut. Es ist deutlich ruhiger als in Bangkok. Im historischen Zentrum fahren kaum Autos und ihr könnt vieles zu Fuß machen. An jeder Ecke steht ein noch schönerer Tempel der ursprünglichen Lanna-Kultur Nordthailands. Die Ausflugsziele sind so zahlreich, dass ihr hier problemlos mehrere Wochen bleiben könntet ohne euch zu langweilen. Hier sind meine Tipps für Chiang Mai

==> Empfohlene Aufenthaltsdauer:  Mindestens 3-5 Nächte
==> Zur Rundreise-Übersicht von THAILAND

Alle Chiang Mai Tipps Viewpoint
Blick über Chiang Mai

Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai

Tempel in der Altstadt

Ihr solltet einen ganzen Tag für die Erkundung der Stadt einplanen. Innerhalb der alten Stadtmauern stehen unzählige Wats, Tempel und Chedis.

Mein Tipp: Plant nicht zu viel, lasst euch lieber treiben. Es macht viel mehr Spaß vollkommen ohne Stress durch die Stadt zu laufen und sich die vielen kleinen Tempel anzuschauen. Uns gefiel besonders der Lam Chang Tempel und die vielen kleinen Figuren in der dazugehörigen Straße.

Tipps für Chiang Mai Thailand
Elefanten-Statue im Zentrum von Chiang Mai.

Chedi Wat Luang

Einer der schönsten Chedis Thailands. Die Bauten begannen schon im 14. Jahrhundert, später fielen einige Teile zusammen. In den 1990ern wurde er zum Teil restauriert. Heute gilt er als eines der Wahrzeichen Chiang Mais. Zum Wat Chedi Luang empfehlen ich euch erst gegen späten Nachmittag zu gehen. Dann ist dort deutlich weniger los, als in den früheren Stunden und das Licht fällt viel schöner ein. 

Tipps für Chiang Mai: Der Chedi Wat Luang
Der Chedi Wat Luang

Doi Suthep

Der Doi Suthep ist eine Tempelanlage westlich von Chiang Mai. Aber nicht nur die Anlage selbst ist imposant. Dank der Lage auf einem Berg, habt ihr eine überragende Aussicht über ganz Chiang Mai. Auch diese Tour buchten wir im Guesthouse. Der Tipp die Tour am Abend zu machen, entpuppte sich als ideale Option. Denn tagsüber ist es sehr voll oben auf dem Berg. Bei der Abendtour besucht ihr zuvor noch den Dschungel-Tempel Wat Pha Lat und den Huai Rap Sadet Wasserfall. Pro Person kostet die dreistündige Tour rund 12 Euro, ein fairer Preis. Kurz vor Sonnenuntergang wird der Goldene Tempel auf dem Berg wunderschön angestrahlt. Es finden Zeremonien statt und irgendwie fühlten wir uns direkt als Teil dieser ganzen eigenen Welt hier oben.

Alle Tipps für Chiang Mai: Doi Suthep
Der Doi Suthep am Abend

Chiang Mai Park Buak Hard

Für eine Pause zwischendurch eignet sich der Chiang Mai Park. Im Südwesten der Altstadt befindet sich die hübsche Grünanlage mit zahlreichen schattigen Bänken. In der Mitte liegt ein kleiner See mit einem Café für Erfrischungsgetränke.

Restaurant-Tipps Chiang Mai

Frühstück: Das Blue Diamond Café ist nur wenige Schritte vom Junior Guesthouse entfernt. Hier bekommt ihr viele günstige Frühstücks-Varianten von originalem Thai-Food bis hin zum English Breakfast. Alles ist sehr grün und die Springbrunnen im Garten geben euch das beste Setting, um entspannt in den Chiang Mai-Tag zu starten.

Mittagessen könnt ihr in einem der vielen Restaurants in der Nähe des Wat Phra Singh. Diese sind mit kleinen Wassersprühern ausgestattet. Gerade mittags kann es sehr heiß werden und da ist eine kleine Abkühlung genau das Richtige. Die Auswahl an Essen ist riesig und das Angebot variantenreich.

Abendessen: Die großen Nachtmärkte finden vor allem am Wochenende statt. Dann ist es dort sehr voll. Eine gute Alternative ist der Nightmarket gegenüber des nördlichen Stadttores. Hier essen überwiegend Einheimische. Grünes Curry, Larb oder Tom Yam Suppe, hier bekommt ihr alles was das Thai-Food-Herz begehrt. Die Preise pro Gericht starten bei etwa einem Euro.

Nightmarket Chiang Mai Alle Tipps
Der große Nightmarket in Chiang Mai
TIpps für Chiang Mai: Historisches Zentrum
Mönche am Wat Chedi Luang

Ausflüge rund um Chiang Mai

Happy Elephants Home Sanctuary

Wir wollten unbedingt ein Elefanten-Camp besuchen, jedoch waren die Warnhinweise, dass die Tiere dort nicht gut behandelt werden sehr abschreckend. Daher fragten wir in unserem Guesthouse nach und bekamen ein perfektes Angebot zum Happy Elephants Home Sanctuary. Dort werden alte und kranke Elefanten wieder aufgepäppelt und sind keine reine Touristen-Attraktion. So dürft ihr die Tiere zum Beispiel nicht reiten. Ihr könnt sie aber füttern, vorsichtig streicheln und sie waschen, was den Elefanten ziemlich offensichtlich großen Spaß macht. Insgesamt ist das ein super Halbtags-Ausflug, für rund 40€ pro Person. Ein Großteil des Preises kommt den Elefanten zu Gute.

Chiang Mai Alle Tipps Elephant Sanctuary
Beim nachhaltigen Happy Elephants Home Sanctuary

Doi Inthanon

Ein Berg mit gleichnamigem Nationalpark. Wunderschöne Aussichtspunkte und mit über 2500 Metern höchster Punkt Thailands. Ein Ausflug dorthin lässt sich auch gut mit dem Hang Dong Canyon kombinieren, der in der Region noch als eine Art Geheimtipp gilt.

Doi Inthanon Thailand
Der Doi Inthanon

Mae Hong Son Loop

Eine beliebte mehrtägige Reiseroute über den Ort Pai nahe der Grenze zu Myanmar ist der Mae Hong Son Loop. Am besten fahrt ihr die Runde mit dem Roller oder Motorrad ab. Vor allem für Landschaftsgenießer ist die Tour hervorragend geeignet. Passende Rollervermietungen findet ihr in Chiang Mai an jeder Ecke. Pai selbst ist kein Geheimtipp mehr.

Pai Thailand
Bei Pai

Touren ab Chiang Mai

Geführte Touren rund um Chiang Mai sind nicht teuer, dafür seht ihr sehr viel. Die Guides sind gut geschult und ihr besucht die Ziele in der Regel nur in sehr kleinen Gruppen bis zu sechs Personen. In Chiang Mai braucht ihr keinen Guide, außer vielleicht für den Abendbesuch beim Doi Suthep.

Ausflug ins Goldene Dreieck

Normalerweise bin ich kein Freund von pauschalen Ausflugstouren, schon gar nicht wenn sie über einen Tag gehen. Und auch dies Tour hat Höhen und Tiefen. Ihr seid viel unterwegs und ihr sitzt einen ganzen Tag lang viel im Auto. Dafür bekommt ihr auch sehr viel zu sehen. Bereits um 6 Uhr morgens holt euch der Kleinbus ab. Bis zum Abend haltet wir an folgenden Stopps:

  • Ma Kachan Hot Springs (Eher eine riesige Tankstelle mit zwei Springbrunnen)
  • Wat Rong Khun: Zwar wird die Anlage oft als „White Temple“ gekennzeichnet, in Wirklichkeit handelt es sich hierbei aber um eine private Kunstausstellung des Architekten Chalermchai Kositpipat. Somit ist das keine religiöse Stätte, sondern erinnert eher etwas an Disney Land. Voll ist es trotzdem.
  • Wat Rong Seur Ten: Der „Blaue Tempel“ ist immerhin noch eine echte religiöse Städte. Und ganz hübsch ist er auch. Für einen Zwischenstopp ganz gut.
  • Ban Daam Museum: Auch „Black Temple“ oder „Black House“ genannt. Ehemalige Kunstwerkstatt des Künstlers Tahwan Duchanee, der sowohl Tiere und Pflanzen in seine Werke verarbeitete. Das Ganze ist jetzt eine Touristenattraktion und nicht mehr.
  • Langhals-Dörfer: Nicht mehr als ein reiner Verkaufsmarkt. Um die Langhals-Frauen fotografieren zu dürfen zahlt ihr extra. Das Geld könnt ihr euch alleine aus Pietät-Gründen sparen und lieber ein Eis essen.
  • Goldenes Dreieck: Unser eigentliches Ziel, die Fähre über den Mekong ist ein später Programmpunkt. Die Fahrt ist aber super. Auf einem kleinen Boot fahrt ihr quer über den Mekong. Dabei seid ihr auch kurz in den Gewässern Myanmars und legt dann in Laos an. Dort erwartet euch ein riesiger laotischer Markt. Insgesamt ist das letzte Ziel eher enttäuschend, vor allem wenn man schon einmal in Laos war. Die Landschaft ist natürlich toll. Nach etwa zwei Stunden im Goldenen Dreieck geht es in vier Fahrstunden zurück nach Chiang Mai.
Chiang Rai Alle Tipps Chiang Mai
Der "Weiße Tempel" in Chiang Rai
Chiang Mai Goldenes Dreieck Mekong Alle Tipps
Mit dem Longboat geht es im Goldenen Dreieck über den Mekong nach Laos und Myanmar.

Fazit zur Tour: Eine Tagestour ins Goldene Dreieck solltet ihr nicht von Chiang Mai aus machen. Die Tour ist einfach zu lang. Besser: Verbringt 2-3 Nächte in Chiang Rai und besucht das Goldene Dreieck von dort aus. Das Goldene Dreieck ist landschaftlich zwar sehr schön, aber die Überfahrt nach Myanmar und Laos könnt ihr euch sparen. Demnächst soll die Region ohnehin in eine chinesische Freihandels- und Glücksspielzone ausgebaut werden. Der Name: Laos Vegas! Sowohl Myanmar und vor allem Laos haben es verdient länger besucht zu werden als für eine Stunde auf einem Trödelmarkt.

Unterkünfte in Chiang Mai

Wir wohnten im Norden der Altstadt, in einem einfachen, aber sehr hübschen kleinen Guesthouse gewohnt. Das Doppelzimmer im Junior Guesthouse* bekommt ihr ab 19 Euro pro Nacht. Es gibt etwa 20 Zimmer auf zwei Stockwerken verteilt. Auf dem Dach gibt es eine tolle Terrasse mit Blick über die Stadt und einem Jacuzzi(!) Nach Tagesausflügen genau das Richtige, um vor dem Abendessen noch einmal zu entspannen.

Das Guesthouse wird von einer Familie geführt und jeder einzelne Mitarbeiter war super nett. Der junge Chef gibt uns hervorragende Tipps, die wir nicht in den Reiseführern gesehen haben. Beispielsweise wollten wir ein Elefanten-Camp besuchen, das auf Nachhaltigkeit setzt und kein Elefantenreiten anbietet. Der Tipp mit dem Happy Home Elephant Sanctuary, in dem kranke Elefanten aufgepäppelt und gepflegt werden, war perfekt.

Alternative: Während des Ausflugs berichtet uns ein australisches Paar vom 4* Amora Hotel Thapae*. Wenn ihr mehr Luxus benötigt, seid hier auf jeden Fall super aufgehoben.

Karte mit Sehenswürdigkeiten

Anreise nach Chiang Mai

Mit dem Flugzeug

Der internationale Flughafen von Chiang Mai hat ein breites Angebot für Direktflüge quer durch Asien. Peking, Seoul, Yangon, Saigon oder Singapur sind günstig zu erreichen. Für Flüge aus Europa ist vor allem die Direktverbindung nach Doha interessant, da ihr mit Qatar und guten Flugzeiten nur einen Stopp aus Deutschland benötigt.

Innerhalb Thailands gibt es Flug-Verbindungen nach Bangkok, Mae Hong Son, Udon Thani, Khon Kaen, Udon Ratchathani, Rayons, Ko Samui, Phuket, Suratthani, Krabi und Hat Yai.

==> Zu den aktuellen Deals nach Thailand

Mit dem Bus

Busverbindungen findet ihr quer durch Thailand. Wenn ihr nach Myanmar, China oder Laos möchtet, steigt ihr an der Grenze aus, passiert die Grenzposten zu Fuß und steigt in einen bereits wartenden weiteren Bus um.

Mit dem Zug

Die Bahnverbindung geht führt südlich in Richtung Bangkok. Alle Züge sind gut in einem sehr guten Zustand. Insgesamt gibt es drei Verbindungen über Tag und drei über Nacht nach Bangkok mit Stopps in Lamphun, Phitsanulok, Lopburi und Ayutthaya.

Tipp: Für den Transfer durch Thailand empfehle ich euch 12go.asia* als gute Übersicht für existierende Verbindungen und einen Preisvergleich. 

Nahverkehr in Chiang Mai

Tuk-Tuks: Günstige Variante, um schnell von A nach B innerhalb der Altstadt zu kommen. Lassen sich an fast jeder Ecke rufen.

Taxis: Beschränken sich eher auf die Fahrten außerhalb der Stadtmauern, beispielsweise zum Flughafen und zum Doi Suthep. Die Tarife sind festgelegt, am meisten Sinn macht es das Taximeter laufen zu lassen.

Bus: Der blaue Smart Bus ist die günstigere Variante zum Taxi. Das Netz ist gut ausgebaut und lohnt sich in erster Linie für Ziele, die außerhalb der Stadtmauern liegen.

Songthaew: Rote Sammeltaxis, meist zum größeren Tuk-Tuk umgebaute Pick-Ups. Aufgrund des günstigen Fahrpreises sehr beliebt. Meistens wird das Ziel vor der Fahrt bestimmt, die Route aber durch die Fahrgäste variabel gestaltet. Los geht’s meistens auch erst, wenn das Songthaew voll ist.

Die Preise ab dem Zentrum:

  • Flughafen: Taxi 150 Baht /  Tuk-Tuk 100 Baht / Songtaew 40 Baht / Bus 20 Baht
  • Bahnhof: Taxi 150 Baht / Tuk-Tuk 120 Baht / Songtaew 40 Baht / Bus 20 Baht
  • Busterminal: Taxi 130 Baht / Tuk-Tuk 100 Baht / Songtaew 40 Baht / Bus 20 Baht

Impressionen aus Chiang Mai

Tipps für Chiang Mai
Straße im Zentrum Chiang Mais
Tempel-Verzierung in Chiang Mai
Verzierung an einem Tempel in Chiang Mai
Tigergemälde Street Art Chiang Mai
Street Art in Chiang Mai
Nighmarket Chiang Mai
Nightmarket in Chiang Mai
Chiang Mai Tipps: Happy Elephant Sanctuary
Das Happy Home Elephant Sanctuary direkt am Fluss
Dschungel Tempel Chiang Mai
Dschungel Tempel auf dem Weg zum Doi Suthep
Günstige Flüge nach Thailand: Die besten Deals auf routenwelt.de
Buddha-Statue im Zentrum der Stadt

WILLKOMMEN AUF ROUTENWELT

Hi, ich bin Milan. Auf meiner Seite stelle ich euch die besten Reiserouten für Backpacker vor…weiterlesen

Inhalt: Tipps für Chiang Mai

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Ihr auf einen solchen Link klickt und auf der Zielseite etwas bucht, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner