Latacunga – Sehenswürdigkeiten und Tipps für die Region Cotopaxi

Latacunga – Sehenswürdigkeiten und Tipps für die Region Cotopaxi
Inhalt: Tipps für Latacunga

Latacunga befindet sich rund 90 Kilometer südlich von Quito, genau zwischen den Vulkanen Quilotoa, Iliniza und Cotopaxi. Viele sagen, dass ihr aufgrund der kurzen Distanz, alle Ausflugsziele rund um Latacunga auch von Quito aus besuchen könntet. Ich sehe das etwas anders. Auch wenn die Fahrt von Quito nur rund 90 Minuten dauert, ist Latacunga selbst ebenfalls einen Besuch wert, gerade weil nicht so viele Reisende hier halten. Die Sehenswürdigkeiten in Latacunga halten sich zwar in Grenzen, dafür erwartet euch eine authentische ecudorianische Stadt in einer kargen Andenebene mit traumhaften Aussichten auf die Vulkane drum herum. Mit dem Tierra de Fuego Hostel übernachtet ihr zudem in einer top Adresse mit toller Dachterrasse. Hier sind mein Tipps für Latacunga.

Empfohlene Aufenthaltsdauer: 1-2 Nächte

Parque Vicente Leon Latacunga
Der hübsche Parque Vicente Leon im Zentrum Latacungas

Sehenswürdigkeiten in Latacunga

Latacunga wird auch die Stadt der Blumen genannt. Grund ist der florierende Blumenhandel auf den vielen Märkten mit Händlern aus dem ganzen Land. Die Stadt hat etwa knapp 100.000 Einwohner wobei die Bevölkerung zu einem Großteil aus Nachfahren des Quechua-Volks besteht. Die Stadt ist nicht sonderlich aufregend, hat aber ein paar interessante Ecken. Für einen Zwischenstopp ist Latacunga perfekt geeignet.

Altstadt

Das Zentrum Latacungas besteht aus vielen kleinen Straßen, deren Verkehr meist nur in eine Richtung geht. Nur wenige Straßen sind verkehrsberuhigt. Die einzige reine Fußgängerzone ist die Calle Pedro Salcedo und die Calle Ramirez Fita. Beide grenzen unmittelbar an den Parque Vicente Leon. In diesen Straßen findet ihr auch ein reges Nachtleben und einige gute Hostels, dazu später mehr. Grundsätzlich ist Latacunga recht trubelig und die Altstadt ist, im Gegensatz zu Quito, alles andere als ruhig.

Altstadt von Latacunga
In der Altstadt von Latacunga reihen sich viele alte Kolonialhäuser aneinander

Parque Vicente Leon

Der zentrale Parque ist eher ein großer Platz mit ein paar Grünflächen, aber trotzdem sehr hübsch. Rund herum verläuft eine Straße an die Supermärkte, Hotels und Restaurants angrenzen. Von hier aus habt ihr auch die beste Sicht auf La Catedral, die schönste Kirche Latacungas.

Rundreise Ecuador: Tipps für Latacunga & Cotopaxi
Regierungsgebäude in der Altstadt von Latacunga

El Gringo y La Gorda

Von allen Bars, die wir im Zentrum besucht haben, ist El Gringo y La Gorda mein klarer Favorit. Ihr sitzt in einem schönen Innenhof, es gibt günstige Drinks und die Angestellten sind super freundlich und helfen euch mit allen möglichen Tipps, die ihr für Latacunga so braucht. Auch zum Essen gibt es ein paar sehr gute Snacks und Süßspeisen. Nebenan befindet sich übrigens ein top Friseur, falls ihr auf eurer Reise langsam mal die Haare schneiden lassen möchtet.

El Gringo y la Gorda Latacunga
Der Innenhof vom schönen Café „El Gringo y La Gorda"

El Mercado Cerrado

Zwischen Busterminal und Altstadt liegt ein hässliches, dreistöckiges Gebäude, vor dem eine ganze Menge Menschen stehen. Von drei Seiten könnt ihr das Gebäude auf verschiedenen Ebenen betreten. Im Inneren geht es ziemlich ab. Unten sind Gemüse, Fleisch und Blumen untergebracht, in der Empore darüber Supermärkte und Haushaltswaren und oben ist eine riesige Fressmeile. Die ist auch der Grund, weshalb ihr die Markthalle überhaupt betreten solltet. Denn für nicht einmal 2 Dollar bekommt ihr hier eine komplette Mahlzeit. Zwar keine Sterne-Mahlzeit, aber lecker und um euch herum sind quasi nur Einheimische.

Mercado Cerrado Latacunga
Der wuselige Platz vorm Mercado Cerrado

Ausflüge rund um Latacunga

Quilotoa Krater

Etwa 90 Minuten dauert die Fahrt vom Busterminal in Latacunga zum Quilotoa Krater. Ihr könnt eine wunderbare Tagestour komplett mit dem öffentlichen Nahverkehr unternehmen. Die Fahrt zum Krater kostet nur 1,50 Dollar.


In dem ehemaligen Vulkan-Krater befindet sich heute ein See. Vom Kraterrand bietet sich euch ein wunderschönes Panorama. Es gibt einen kleinen Wanderpfad hinab zum Ufer, der etwa in einer Stunde machbar ist. Die Tour ist recht anstrengend, denn ihr seid hier auf fast 4.000 Metern Höhe. Der Rückweg vom Ufer zum Kraterrand dauert daher doppelt so lange. Am Seeufer liegt ein kleines Café für Stärkungen. Daneben bietet ein kleiner Bootsverleih Touren auf dem Kratersee an. Beliebt ist auch ein Rundweg um den Kratersee, die aufgrund der vielen Höhenunterschiede fast fünf Stunden dauert. Ihr könnt aber auch einige kleinere Wanderwege am Eingang des Kraterwegs ablaufen, was den meisten Besuchern aufgrund der Höhe auch reicht. Schließlich gibt es auf dem Weg zurück noch vieles zu entdecken.
Quilotoa Ecuador – Ausflug ab Quito
Der Quilotoa-Krater mit See (Durchmesser etwa 3 Kilometer)

Cañon del Río Toachi

Am Eingang des Kraters stehen regelmäßig Taxis, die euch zu eurem nächsten Stopp bringen. Der Cañon del Río Toachi ist sowas wie der Grand Canyon von Ecuador. Zwar eine Nummer kleiner als das Original, aber dennoch bombastisch. Allerdings müsst ihr am Rand sehr vorsichtig sein, denn der Weg ist nicht gut befestigt.

Cañon del Río Toachi Ecuador Backpacking
Der Cañon del Río Toachi zwischen Zumbagua und Quilotoa-Krater

Zumbagua

Vom Cañon del Río Toachi sind es nur wenige Kilometer bis ins Zentrum von Zumbagua. Hier gibt es einen kleinen Markt und ein paar Stände, die Gerichte frisch vom Grill verkaufen. Von hier fahren die Busse im 30-Minuten-Rhythmus zurück nach Quito. Alleine die Fahrt ist übrigens schon ein echter Hingucker. Hohe Andengipfel paaren sich mit grünen Hügeln der Vulkanausläufern.

Mercado Zumagua Ecuador
Der kleine Markt in Zumbagua

Cotopaxi

Der neben dem Chimborazo bekannteste und wohl auch schönste Vulkan Ecuadors liegt nur 40 Kilometer von Latacunga entfernt. Wir haben den Vulkan und den Nationalpark nicht besucht. Ab Latacunga oder Quito könnt ihr allerdings verschiedene Touren buchen. Am vielversprechendsten klang eine Jeeptour durch den Nationalpark, da ihr so auch Offroad-Ziele ansteuern könnt. Wenn ihr an einem intensiveren Besuch interessiert seid, solltet ihr euch auf eine Hacienda in der Nähe des Parks einquartieren und von dort aus eine Tour unternehmen. In den Unterkünften hab ich zwei Haciendas verlinkt, die mehrtägige Touren zum Cotopaxi-Gipfel und Tagestouren durch den Nationalpark anbieten.

Cotopaxi Ecuador
So klar ist der Cotopaxi nur selten zu sehen.

Unterkünfte

Wir waren im Hostel Tierra de Fuego*. Dieses liegt etwas außerhalb vom Zentrum in einer ruhigen Straße. Es ist einfach, aber dafür ist alles da, was ein gutes Hostel ausmacht: Bequeme Betten, große Räume, super Dachterrasse, nette Angestellte, eine große Küche und immens viele Socialising-Plätze. Tischtennisplatte, Schach oder sogar ein Videospielautomat mit so ziemlich allen Spielen, die es je auf alten Konsolen gegeben hat. Bier kostet 1,50 Dollar, für ein Hostel absolut okay. 

Alternativ könnt ihr auch im Hostel Old House Backpackers* direkt im Zentrum unterkommen. Teure Hotels lohnen sich eigentlich nicht, denn wenn ihr luxuriöser wohnen möchtet, wohnt ihr besser auf den Hacienda-Hotels außerhalb der Stadt. Vor allem die Hacienda Hato Verde* bietet ein tolles Preis-Leistungsverhältnis und eigene Touren in die Cotopaxi-Region.

Tierra de Fuego Hostel Quilotoa
Aussicht von der Dachterrasse des Tierra de Fuego Hostels am Abend

Karte mit Sehenswürdigkeiten

Anreise nach Latacunga

Latacunga liegt direkt an der Panamericana und ist daher Durchgangstation für jeden Verkehr, der zwischen Quito, Riobamba und Guayaquil verläuft. Die Panamericana, hier mit dem Fernstraßennamen E35 teilt sich nördlich und südlich der Stadt, damit der Fernverkehr um die Stadt herum geleitet werden kann. Die Anreise nach Latacunga macht eigentlich nur mit dem Bus Sinn, es sei denn ihr kommt von einer Hacienda in der Nähe, dann könnte sich auch ein Taxi lohnen, dass euch aber ohnehin direkt zu eurem Zielort bringt.

Mit dem Bus

Einige Busse halten daher an der kleinen Bushaltestelle am Redondel Latacunga, von wo aus Taxis für die letzten Kilometer in die Stadt stehen. Latacunga ist einer der ersten Stopps für Busse aus Quito. Die Panamericana bringt euch in Richtung Süden und Norden. Außerdem gibt es Direktbusse in die Küstenstadt Manta über Zumbagua und Quevedo.
 
Für Busverbindungen, Fahrpläne und Tickets quer durch Ecuador empfehle ich euch wie immer ==> Andrestransit
 
Ziele ab Latacunga:
  • Quito (1,5 Stunden, alle 30 Minuten)
  • Ambato (45 Minuten, alle 30 Minuten)
  • Baños de Agua Santa (1,5 Stunden, alle 60 Minuten)
  • Riobamba (1,5 Stunden, alle 30 Minuten)
  • Alausí (4,5 Stunden, alle 2 Stunden)
  • Guayaquil (7 Stunden, alle 60 Minuten)
  • Quevedo (5 Stunden, alle 60 Minuten)
  • Manta (10 Stunden, zweimal täglich) 
Busstop Latacunga

Impressionen aus Latacunga

Tipps für Latacunga: Tierra de Fuego Hostel
Aussicht über Latacunga vom Hostel Tierra de Fuego
Panorama View Quilotoa
Panorama-Blick über den Quilotoa-Krater
Quilotoa-Krater Tour ab Latacunga
Der Pfad zum Ufer des Quilotoa-Kraters
Trails Quilotoa
Die Wanderpfade am Quilotoa-Krater
Latacunga - Zumagua Viewpoint
Aussichtspunkt auf der Strecke Latacunga - Zumbagua
Rundreise Ecuador: Tipps für Latacunga & Cotopaxi
Der Cotopaxi von Latacunga aus

WILLKOMMEN AUF ROUTENWELT

Hi, ich bin Milan. Auf meiner Seite stelle ich euch die besten Reiserouten für Backpacker vor…weiterlesen

Inhalt: Tipps für Latacunga

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Ihr auf einen solchen Link klickt und auf der Zielseite etwas bucht, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner