Matera – Sehenswürdigkeiten & Tipps für die einzigartige Höhlenstadt in Süditalien

Matera – Sehenswürdigkeiten & Tipps für die einzigartige Höhlenstadt in Süditalien
Inhalt: Tipps für Matera

1952 ging ein Aufschrei durch Italien. Die Medien verbreiteten die katastrophalen Umstände unter denen die Menschen in Matera leben mussten. Viele Einwohner der Stadt lebten in höhlenähnlichen Siedlungen und in bitterster Armut. Die Stadt wurde daraufhin geräumt und die Höhlen modernisiert. 60 Jahre später: Matera ist UNESCO Welterbe und war 2019 europäische Kulturhauptstadt. 2021 fand hier sogar der G7-Gipfel statt. So ändern sich die Zeiten. Matera ist ein tolles Ziel auf einer Rundreise im Süden Italiens. Die einstigen Höhlen, die Sassi di Matera, sind restauriert und gehören neben diversen Felsenkirchen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Matera. Die Stadt liegt zudem direkt an einer tiefen Schlucht, an der euch zahlreiche spektakuläre Ausblicke und erwarten. Hier sind meine Tipps für Matera.

==> Empfohlene Aufenthaltsdauer: 1-2 Nächte

Zwei Tage in Matera

Für Matera selbst reicht euch ein Tag. Allerdings liegen in der Umgebung weitere tolle Ziele, die ihr an einem weiteren Tag besuchen könnt.

  • Tag 1

    Piazza Vittorio Veneto - Belvedere Luigi Guerricchio - Palombaro Lungo - Sassi di Matera - Citvita - Kathedrale - MUSMA - Chiesa di Santa Lucia alle Malve - Belvedere Murgia Timone

  • Tag 2

    Ausflugs-Route: Parco Regionale della Murgia - Altamura - Gravina in Puglia

Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Matera am Abend
Matera am Abend

Sehenswürdigkeiten in Matera

Im Prinzip reicht euch ein halber Tag um die Sehenswürdigkeiten in Matera zu besuchen. Ich würde beim nächsten Mal dennoch eine Nacht bleiben, denn bei Dunkelheit sehen die zahlreichen kleinen Häuser in der Altstadt noch mystischer aus. Prinzipiell könnt ihr die Stadt prima zu Fuß entdecken.

Sassi di Matera

Große Teile der ehemaligen Höhlensiedlungen sind bis heute erhalten. Das Meer an kleinen Fenstern und Türen der Stadt habe ich in der Form zuvor noch nicht gesehen. Viele ehemalige Höhlen sind restauriert worden und werden heute wieder bewohnt. Andere sind zu Museen umfunktioniert worden, von denen ihr euch zumindest eines von innen anschauen solltet. Empfehlenswerte Sassi, die ihr besichtigen könnt liegen in der Via Muro und der Via Madonna della Virtù. Besonders die Casa Grotta Sassi zeigt die Geschichte Materas und der Sassi sehr eindrucksvoll und unterhaltsam.
Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Sassi di Matera
Einst Wohnhöhlen, heute Attraktion: Die Sassi di Matera
Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Casa Grotta di Sassi
Die Casa Grotta Sassi ist heute ein Museum.

Civita

Die Civita beschreibt den historischen Teil Materas. Die Altstadt streckt sich über zwei rundförmige kleine Täler, die von zahlreichen Gassen durchzogen sind. Es geht viel bergauf und bergab. Bei hohen Temperaturen ist um die Mittagszeit nicht viel los und die meisten Museen haben sogar geschlossen. Dafür könnt ihr zu dieser Zeit sehr gute Bilder machen, da ihr die Stadt fast für euch alleine habt.
Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Civita di Matera
Blick auf die Civita von Matera

Piazza Vittorio Veneto

Bevor ihr den historischen Teil Materas besucht, startet ihr euren Aufenthalt mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit an der Piazza Vittorio Veneto. Das ist der Hauptplatz oberhalb der Civita. Hier befinden sich neben der Touristeninformation und dem prachtvollen Theater der Startpunkt für Touren zu den Sassi. Hier findet ihr auch sehr saubere öffentliche Toiletten. Die Piazza ist ein guter Anhaltspunkt, um sich einen Überblick über die Stadt zu verschaffen. Rund herum sind viele Restaurants und Bars, so wie die typischen Andenkenläden. Matera ist schließlich inzwischen eines der beliebtesten Reiseziele auf einer Rundreise durch Süditalien.

Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Piazza Vittorio Veneto
Blick auf die Piazza Vittorio Veneto

Belvedere Luigi Guerricchio

Unmittelbar neben der Piazza Veneto liegt einer der besten Aussichtspunkte der Stadt. Vom Belvedere Luigi Guerricchio bekommt ihr einen ersten Eindruck von der Altstadt und den Sassi. Der Blick führt über die Civita bis auf die gegenüberliegende Seite mit der Kathedrale von Matera. Bevor ihr euch nun die Treppenstufen nach unten bewegt, solltet ihr zunächst noch die Via San Biagio durchlaufen. In dieser befinden sich weitere gute Aussichtspunkte und es ist deutlich weniger los als am Belvedere Guerricchio.

Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Viewpoint
Der Traumhafte Blick vom Belvedere Luigi Guerrecchio über Matera.

Palombaro Lungo

Ebenfalls an die Piazza Veneto angrenzend liegt eine der interessantesten historischen Sehenswürdigkeiten Materas. Unter der Stadt befindet sich ein jahrhundertealtes Wasserversorgungssystem. In der Zisterne des Palombaro Lungo könnt ihr auf schwebenden Wegen innerhalb des Gewölbes sehen, wie ausgefeilt dieses System funktionierte.

Kathedrale von Matera

Der Rundgang durch den nördlichen Teil der Civita endet meistens an der Kathedrale, die über die Stadt ragt. Von der Piazza Duomo habt ihr ebenfalls einen tollen Blick auf die Stadt. Der südliche Teil der Civita besitzt nicht viele Aussichtspunkte, dafür aber noch engere Gassen und vor allem einen Großteil der noch zu besuchenden Sassi di Matera. In den Gassen Via Muro und Via Pietro Caveoso reihen sich mehrere gut erhaltene Wohnhöhlen aneinander. 
Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Kathedrale von Matera
Die Piazza Duomo und die Kathedrale von Matera

MUSMA

Unabhängig davon, ob ihr euch für Kunst interessiert, ist das MUSMA ein einmaliges Erlebnis. Das städtische Kunstmuseum befindet sich im ehemaligen Palazzo Pomarici aus dem 16. Jahrhundert und führt euch in die Katakomben der Stadt. Unterwegs sind zahlreiche Skulpturen verschiedener Künstler, aber auch historische Kunstgegenstände aus Matera ausgestellt. Die Atmosphäre macht hier viel aus und wenn es am Mittag draußen zu heiß ist, ist das Museum eine willkommene Abwechslung. Der Eintritt liegt bei 5 Euro.

Chiesa di Santa Lucia alle Malve

Ein weiteres Highlight von Matera ist die Steinkirche Santa Lucia alle Malve. Diese wurde direkt in einen Felsen eingebaut und sieht ein bisschen so aus, als wenn ein Pilz an ihr wachsen würde. 

Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Felsenkirche
Die Felsenkirche von Matera

Belvedere Murgia Timone

Die Altstadt von Matera liegt an einem Tal, durch das sich der Torrente Gravina schlengelt. Gegenüber der Stadt steigt das Tal wieder steil empor und die Felsen des Parco Murgia bieten einige grandiose Aussichtspunkte auf die Stadt. Gleichzeitig befinden sich auch hier einige Höhlen. Es gibt einen Naturpfad und eine kleine Brücke über den Fluss, um zu den Aussichtspunkten zu gelangen. Deutlich einfacher ist allerdings die Fahrt mit dem Auto. Dazu müsst ihr einmal raus aus der Stadt und auf der anderen Seite des Tals wieder hinauffahren. Ein Navi ist dabei empfehlenswert. Informiert euch vorher am besten an der Touristeninformation, ob die Straße geöffnet ist. Alternativ ist die geführte Tour durch den Parco Murgia eine sichere Bank für tolle Fotos.
Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Parco Regionale Murgia
Die Aussicht von den Höhlen im Parco Murgia

Restaurant-Tipps in Matera

Matera biete Restaurants für jede Preisklasse. Im Zentrum solltet ihr gerade im Hochsommer und am Wochenende einen Tisch vorbestellen.
 
  • Il Terrazzino: Wunderschöne Aussicht auf die Civita, nicht ganz günstig. Mix aus italienischer Küche und Klassikern der Region – Vico S. Giuseppe 7
  • Camerlingo Bistrot: Für einen Snack zwischendurch bieten sich die Cafés rund um den Markt in der Via Ascanio Persio an. Das Camerlingo bietet Panini, die direkt in der Bäckerei nebenan gebacken wurden. Mein Tipp: Eine Puccia, ein Sandwich, typisch für die Region. – Via Ascanio Persio 16
Restaurant-Tipps in Matera: Puccia
Eine typische Puccia - ein Sandwich in Brötchenform

Tipps für einen Tag in Matera

Falls ihr Matera nur als Durchgangsziel plant, sind hier ein paar hilfreiche Tipps zum Parken und zur Gepäckunterbringung.

Parken in Matera

Rund um das historische Zentrum sind Parkplätze eine Rarität. Viele Parkbuchten sind für die Anwohner reserviert. Eine sehr gute Parkmöglichkeit ist der Parkplatz am Bahnhof. Hier kostet eine Stunde Parken nur 50 Cent und euer Auto steht hier sehr sicher. Bis zu Piazza Vittorio Veneto lauft ihr nur 10 Minuten.
 

Gepäckabgabe in Matera

Ihr habt keine Lust euer ganzes Gepäck durch Matera zu tragen? Kein Problem. Selfbags bietet günstige Schließfächer an, in der ihr euer Gepäck für bis zu 24 Stunden problemlos lagern könnt. Die Schließfächer liegen nur zwei Gehminuten vom Parkplatz des Bahnhofs entfernt. Für ein großes Schließfach habe ich hier 3 Euro bezahlt und wir konnten unsere großen Rucksäcke für 6 Stunden verstauen. Auch wenn ihr mit dem Auto anreist, solltet ihr die 3 Euro investieren und die Sachen nicht im Auto liegen lassen. Der Aufwand ist minimal und ihr könnt euer Schließfach sogar im Voraus buchen.
 
Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Civita di Matera Viewpoint
Blick von der Via Biagio auf die Häuser von Matera

Ausflugsziele ab Matera

Matera ist das touristische Zentrum der Region Basilicata. Auch für Rundreisen durch das angrenzende Apulien liegt die Stadt ideal. In der näheren Umgebung liegen zudem einige nicht weniger schöne Orte, die ihr von Matera aus besuchen könnt oder auf eurer Route ganz einfach als Zwischenstopp einplanen könnt.

Parco Regionale della Murgia

Der Parco Murgia liegt auf der anderen Seite des Tals (Gravina), direkt vor der Altstadt Materas. Ausflüge auf eigene Faust sind nicht immer machbar, da viele Zugangsstraßen öfter mal nur für die offiziellen Touren geöffnet sind. Um sicher zu gehen, dass ihr ein schönes Bild von außerhalb der Stadt machen könnt, solltet ihr daher eine Tour buchen. Diese dauert meistens zweieinhalb Stunden und ihr besucht neben den Viewpoints auch noch einige Höhlen und imposante Felsenkirchen. Die 25 Euro pro Tour sind auf jeden Fall ihr Geld wert.

==> Tour zum Parco Murgia ab Matera buchen (ab 25 Euro)*

Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Parco Murgia
Blick auf die Gravina und den Parco Murgia

Altamura

Altamura liegt rund 20 Kilometer nördlich von Matera und ist bekannt für seine hübsche Altstadt. Schon von weit außerhalb gefiel mir die Stadt, aufgrund der tollen Lage auf einem Hügel. Berühmt ist auch das „Pane di Altamura“ ein spezielles Brot, dass es nur hier gibt. In Altamura bekommt ihr es dafür frisch an jeder Ecke.

Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Pane di Altamura
Das berühmte Pane di Altamura

Gravina in Puglia

Ein toller Geheimtipp ist Gravina in Puglia, das nur wenige Kilometer westlich von Altamura liegt. Auch diese Stadt liegt wie Matera an einer tiefen Schlucht. Über diese führt eine hohe Steinbrücke, die Ponte Acquedotto, die eine Element im Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ spielt. Bond, beziehungsweise Daniel Craigs Stuntman, schwingt sich spektakulär von der Brücke ins Tal hinab. Auch in Matera wurden einige Szenen des Films gedreht. Den Blick auf Gravina in Puglia fand ich fast noch eindrucksvoller, als den Blick auf Matera. Zudem ist in der Stadt selbst deutlich weniger los. 

Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Gravina in Puglia
Bond-Kulisse: Die Ponte Acquedotto in Gravina in Puglia

Unterkünfte in Matera

Aufgrund der Beliebtheit findet ihr in Matera inzwischen alles vom einfachen Hostel bis hin zum 5* Luxushotel. Das L’Ostello dei Sassi* ist in einer ehemalige Höhle gebaut worden. Hier wohnt ihr ziemlich authentisch. Empfehlenswert sind auch die vielen kleinen BnBs, von denen einige Hotelstandards erfüllen und traumhafte Ausblicke auf die Altstadt liefern. Vor allem das The View Matera* bietet den wohl besten Blick auf die Stadt. Eine weitere authentische Alternative bietet das sehr gute L’Hotel di Pietra*.

Karte mit Sehenswürdigkeiten

Anreise nach Matera

Zug

Ein Regionalzug verbindet Matera mit Bari mindestens stündlich. Die Fahrt dauert etwas mehr als 90 Minuten und kostet etw 5 Euro. Tickets bekommt ihr direkt am Bahnhof oder online über den regionalen Betreiber Ferrovie Appulo Lucane. Bari ist sehr gut an das italienische Bahnsystem angeschlossen.

==> Tickets Bari Matera über Ferrovie Appulo Lucane suchen
==> Tickets nach Bari auf Trainline suchen*

Mietwagen

Wenn ihr auf einer Rundreise durch Süditalien seid, lässt sich Matera sehr gut als Zwischenstopp einbauen. Günstige Mietwagen gibt es vor allem an den Flughäfen von Bari, Neapel oder Lecce. Auch in Matera selbst habt ihr die Möglichkeit ein Auto zu mieten.

==> Buchen über billiger-mietwagen.de*

Bus

Busbud bietet eine gute Übersicht aller Zubringerbusse nach Matera, von Flixbus bis Marinobus und vielen mehr. Der Terminal von Matera liegt etwas nördlich der Alstadt an der Piazza Firenze.

==> Tickets über busbud buchen*

Flugzeug

Der nächste Flughafen ist Bari, der mehrfach in der Woche von verschiedenen Flughäfen in Deutschland angeflogen wird.

==> Verbindungen checken über flightconnections.com

Impressionen aus Matera

Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Sassi di Matera Civita
Die Sassi di Matera sind Hauptbestandteil der Altstadt.
Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Via Biagio
Blick von einem der vielen Viewpoints in der Via Biagio.
Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Dalí-Kunstwerke
In ganz Matera findet ihr verschiedene Dalí-Kunstwerke
Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Wohnhöhlen
Dicht an dicht stehen die ehemaligen Wohnhöhlen in Materas Altstadt.
Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Sassi Hotel
In vielen Sassi sind heute modernisierte Wohnungen oder Hotels.
Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Piazza Duomo
Blick auf Matera von der Piazza Duomo aus.
Tipps für Matera - Sehenswürdigkeiten: Franziskanerkirche
Die Franziskanerkirche oberhalb der Civita in Matera

WILLKOMMEN AUF ROUTENWELT

Hi, ich bin Milan. Auf meiner Seite stelle ich euch die besten Reiserouten für Backpacker vor…weiterlesen

Inhalt: Tipps für Matera
Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten:Scoglio di Sapunerò
Die schönsten Orte im Salento – Entdeckt die besten Ecken und Strände im Süden Apuliens

Die Liste der attraktiven Reiseziele im Salento ist lang. Der südlich Teil Apuliens besitzt eine traumhafte Küste, aber auch wunderschöne Dörfer im Inland. Vor meiner Reise musste ich vier verschiedene Reiseführer lesen, bevor mir klar wurde, welche Ziele ich besuchen möchte. Damit ihr es einfacher habt, stelle ich in diesem Artikel einmal kurz die schönsten Orte im Salento vor, die ich für einen Besuch lohnenswert halte.

Weiterlesen »

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Ihr auf einen solchen Link klickt und auf der Zielseite etwas bucht, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner