Otranto – Tipps und Sehenswürdigkeiten für die schönste Stadt Apuliens

Otranto – Tipps und Sehenswürdigkeiten für die schönste Stadt Apuliens
Inhalt: Tipps für Otranto

Als ich der Vermieterin unserer Unterkunft in Santa Maria di Leuca beim Check-Out sagte, dass wir uns auf den Weg nach Otranto machen, war sie sehr neidisch. Otranto sei eine echte Perle und vielleicht die schönste Stadt im Salento. Sie hatte absolut recht. Die Lage der historischen Altstadt mit der imposanten Stadtmauer könnte kaum besser sein. Mitten in der Stadt führt eine Promenade mit verschiedenen Strandabschnitten entlang einer traumhaften Bucht mit glasklarem Wasser. In der Umgebung befinden sich weitere Buchten, die so schön sind, dass ich das Gefühl hatte durch einen Reisebildband zu spazieren.

==> Empfohlene Aufenthaltsdauer: 2-3 Nächte

Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten:Scoglio di Sapunerò
Wunderschöne Küste: Der Scoglio di Sapunerò nördlich von Otranto

Sehenswürdigkeiten in Otranto

Die Altstadt von Otranto und ihre Sehenswürdigkeiten könnt ihr an einem halben Tag gemütlich abklappern. Dank der erstklassigen Bademöglichkeiten und einigen interessante Ziele in der Umgebung bietet sich die Stadt auch für einen längeren Aufenthalt an.

Borgo di Otranto

Mit dem Borgo wird die Altstadt von Otranto bezeichnet. Etwa die Hälfte der Altstadt wird noch von der alten Stadtmauer umringt. Eindrucksvoll ist der Eingang an der Porta Terra mit dem alten Festungsturm Torre Alfonsina. Im Inneren der Altstadt schlendert ihr gemütlich über die engen Gassen mit Kopfsteinpflaster. Die meisten Geschäfte befinden sich im Corso Garibaldi, der sich einmal durch die Altstadt schlängelt. 
Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Corso Garibaldi
Der Corso Garibaldi mit seinen Geschäften und Restaurants zieht sich durch die Altstadt Otrantos.

Castello Aragonese

Am Ende des Corso Garibaldi erreicht ihr das Castello Aragonese, eine alten Festung, die über der Stadt thront. Es ist das Zentrum des ehemaligen Verteidigungssystems rund um die Stadtmauer. Optisch ähnelt es dem Castello Aragonese von Taranto, allerdings ist das Exemplar von Otranto noch etwas größer.

Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Castello Aragonese
Das Castello Aragonese oberhalb der Altstadt von Otranto.

Chiesa di San Pietro

Der mittelalterliche Sakralbau ist eines der ältesten Gebäude Otrantos. Die alte Steinkirche ist sowohl von innen als auch von außen sehenswert. Im Inneren verzieren zahlreiche Malereien die Kuppeldecke und die Kirchenwände. Der Bereich um die Kirche herum besteht aus kleinen Kopfsteinpflastergassen und ist ebenso sehenswert.

Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Borgo di Otranto
Eine Gasse im Borgo di Otranto

Cattedrale di Santa Annunziata

Die zweite wichtige Kirche Otrantos ist die Cattedrale di Santa Annunziata, die mitten in der Altstadt liegt. Anders als bei der Chiesa di San Pietro ist es hier der Mosaikboden, der die Besucher ins Innere der Kirche zieht.

Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Cattedrale Annunziata
Die Cattedrale Annunziata im Borgo di Otranto.

Lungoamare degli Eroi

Typischerweise endet der Rundgang durch die Altstadt am Lungoamare degli Eroi. Das ist die Promenade entlang der Altstadtmauer, die euch zurück zur Porta Terra und dem großen Vorplatz bringt. Unterwegs bieten sich einige tolle Blicke auf die Bucht von Taranto und die gegenüberliegende Seite um die Via Punta. Vom Belvedere Bastioni erhaltet ihr zudem einen guten Blick über den Hafen mit seinen Fischerbooten und den Booten der Marine.

Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Lungoamare degli Eroi
Blick auf den Lungoamare degli Eroi und die Hafenausfahrt von Otranto.

Lungoamare Terra d’Otranto

Rund um die Bucht zieht sich eine lange Flaniermeile, die in unterschiedliche Bereiche geteilt wird. Der Lungoamare Terra d’Otranto beginnt am Rande der Altstadt und führt bis zu den Treppenstufen der Via Punta. Am Abend spazieren die Einwohner und Besucher Otrantos in Richtung Altstadt oder kehren schon vorher in eines der vielen Restaurants ein. Die Strandabschnitte in diesem Bereich sind teilweise in privatem Hotelbesitz. Die Bereich mit Liegen und Schirmen, ausgeschildert mit stabilimento balneare, kosten Geld.

Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Lungoamare Terra d'Otranto
Blick auf den Lungoamare Terra d'Otranto

Via Punta

Um zur Via Punta zu gelangen, müsst ihr ein paar Treppenstufen erklimmen. Oben werdet ihr mit dem wohl besten Blick der Stadt belohnt. Von der Empore der Capella della Madonna dell’Altomare überblickt ihr die Bucht, die Altstadt und den Hafen Otrantos. Direkt unter euch liegt der kostenlose Strandabschnitt, der im Sommer den ganzen Tag lang gut besucht ist. Die Cafés in der Via Punta eignen sich perfekt für einen Drink am Abend oder auch das Frühstück am Morgen.

Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Via Punta und Madonna dell'Altomare
Der Spiagga libera von Otranto und rechts di Madonna dell'Altomare an der Via Punta

Strände in Otranto

Rund um Otranto habt ihr exzellente Bademöglichkeiten. Im Sommer nutzen die Bewohner jede Liegemöglichkeit am Wasser, sodass in der Bucht am Lungoamare beinahe kein freier Platz mehr ist. Die Voraussetzungen sind aber auch zu gut: Der Strand liegt direkt in der Stadt, das Wasser ist sauber und klar und bis zur nächsten Eisdiele sind es keine drei Minuten.

Nördlich des Zentrum befinden sich einige weitere Bademöglichkeiten, die vor allem aus vielen kleinen felsigen Buchten bestehen. Rund um den Porto Craulo könnt ihr euch jederzeit eine freie Stelle suchen und müsst nichts dafür bezahlen.

Einen Sandstrand mit Liegen und Schirmen bietet der Lido Castellana. Allerdings ist dieser oft ausgebucht und auch nicht ganz billig. Es ist aber gar kein Problem, wenn ihr euch einfach ein Plätzchen in den Felsen sucht und zum Baden den Sandstrand nutzt.

Weitere gute Badebuchten findet ihr nördlich von Otranto, dazu mehr im Abschnitt Ausflugsziele rund um Otranto.

Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Strände von Otranto
Schon früh am Morgen baden die Bewohner Otrantos in den vielen Badebuchten mitten in der Stadt.

Restaurant-Tipps in Otranto

In Otranto sind vor allem Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten auf den Menükarten zu finden. Dabei gilt: Je weiter ihr von der Promenade entfernt Essen geht, desto besser ist der Service.

  • Trattoria Primo: Leckere Fischgerichte in einer gemütlichen Atmosphäre direkt in der Altstadt. – Via delle Torri 5
  • Agli Agneli Ribelli: Vermutlich das beste Restaurant oberhalb der Altstadt. In einer kleinen Seitenstraße mit tollen Gerichten aus der Region. – Via Immacolata 20
Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Restaurant-Tipps
Typisch Apulien: Orecchiette mit Muscheln

Ausflugziele rund um Otranto

Cala di Grotta Monaca

Nördlich des Lido di Castellana beginnt ein wundervoller Küstenabschnitt mit traumhaften kleinen Buchten, von denen sich einige zum Baden eignen. Die erste größere Bucht ist die Cala di Grotta Monaca. Auf Google Maps ist ein Naturpfad eingezeichnet, auf dem ihr die Bucht scheinbar über die Küste erreichen könnt. Das ist leider falsch, denn inzwischen sind dazwischen einige Privatgrundstücke, sodass ihr den Weg über die Vicinale Negro Morrone nehmen. Bevor ihr die Cala Monaca erreicht, habt ihr die Möglichkeit von der Straße aus über Trampelpfade zu kleineren Buchten zu gelangen, beispielsweise zur Cala del Canale del Càfaro.

Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Cala di Grotta Monaca
Die Cala di Grotta Monaca nördlich von Otranto
Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Buchten und Cale
Eine kleine versteckte Bucht bei der Cala Grotta di Monaca

Baia Mulino d’Acqua

Ein kleines Paradies findet ihr an der Bucht Mulino d’Acqua: Steile Felsenküsten, unten ein fast leerer Sandstrand und mit der Grotta Sfondata eine Höhle, in die das Sonnenlicht durch ein Loch in der Decke strahlt. Um die Bucht zu erreichen, müsst ihr allerdings den Eingang über den Campingplatz des Borgo Mulino d’Acqua benutzen. Dieser liegt an der Via Vicinale Santo Stefano. Wenn ihr keinen Stellplatz auf dem Campingplatz habt, müsst ihr 15 Euro Eintritt zahlen und dürft dafür den Tunnel zum Strand benutzen. Zwar etwas happig, aber so wird der Strand auch vor den Massen geschützt. Der Zugang über die Küste ist sehr gefährlich und beinahe unmöglich, weil regelmäßig Teile des Naturpfads ins Wasser stürzen. 

Mein Tipp: Mietet euch ein eigenes Boot und fahrt damit in die Bucht. Das hat den Vorteil, dass ihr viel unabhängiger seid und könnt zudem weitere Buchten besuchen, die über den Landweg unerreichbar sind.

Mietwagen-Rundreise Apulien: Baia Mulino d'Acqua
Paradiesisch: Die Baia Mulino d'Acqua bei Otranto

Cava di Bauxite

Ein paar Kilometer südlich von Otranto befindet sich ein kleiner See, der je nach Sonneneinstrahlung in blaugrüner oder hellgrüner Farbe schimmert. Um den See herum liegen rote Sandhügel, was das Ganze zu einem recht spektakulären Naturfarbspiel macht. Der Grund: Ende der 70er Jahre wurde hier noch Bauxit abgebaut. Irgendwann wurde der Tagebau geschlossen und vergessen. Das Grundwasser sammelte sich in dem See und bietet heute dieses schöne Ausflugsziel, das ihr sehr gut im Rahmen einer Fahrradtour besuchen könnt.

Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Cava di Bauxite
Vergessener Tagebau: Die Cava di Bauxite

Faro di Punta Palascìa

Rund sechs Kilometer südlich von Otranto könnt ihr an der Punta Palascìa den östlichsten Punkt Italiens besuchen. Der weiße Leuchtturm fügt sich sehr schön an die Steilküste und das blaue Meer an. Die Punta Palascìa könnt ihr gut mit dem Besuch der Cava di Bauxite verbinden. Zum Baden fahrt ihr anschließend an eine der hübschen Buchten rund um das klein Dorf Orte. Gute Fahrräder bekommt ihr bei BBike’s im Zentrum von Otranto.

Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Faro di Punta Palascìa
Der Leuchtturm der Punta Palascia

Baia dei Turchi

Die Baia dei Turchi ist eine der beliebtesten Badebuchten Apuliens. Um den Strand zu erreichen, parkt ihr das Auto auf einem der Parkplätze an der Regionalstraße und lauft anschließend durch einen kleinen Pinienwald zur Küste. Hier stehen euch kostenlose Strandabschnitte und relativ teure Abschnitte mit Liegen und Sonnenschirmen zur Verfügung. In der Hochsaison solltet ihr die Baia dei Turchi meiden, in der Nebensaison findet ihr aber meistens ein ruhiges Plätzchen.

Meiner Meinung nach solltet ihr hier aber nur hinfahren, wenn ihr wirklich einen Strandtag einplant. Für ein Foto sind die Abschnitte des Spiaggia Alimini ein paar hundert Meter nördlich und die Baia d’Oriente von Torre dell’Orso deutlich hübscher. Mit den Stränden um die Maldives del Salento ganz im Süden Apuliens können die Badestrände hier ohnehin nicht ganz mithalten.

Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Baia dei Turchi
Ein freier Strandabschnitt an der Baia dei Turchi

Touren rund um Otranto

Unterkünfte in Otranto

Ihr findet zahlreiche tolle Apartmentanlagen in Otranto. Allerdings solltet ihr diese im Voraus buchen, denn gerade im Sommer ist kurzfristig nicht mehr viel verfügbar. Meine Empfehlung ist die Ferienwohnung Otranto in Riva al Mare* im Apartmentkomplex an der Riviera Haethei. Es gibt keinen besseren Ausblick in Otranto als vom Balkon des Apartments. Die Einrichtung ist eher funktional, aber ihr werdet euch während eures Besuchs in Otranto ohnehin eher draußen aufhalten – oder eben auf dem Balkon.

Eine weitere coole Adresse ist die Cathedral Suite* mitten in der Altstadt. Wie der Name vermuten lässt, liegt das Apartmentdirekt neben der Kathedrale. Highlight ist die Dachterrasse mit eigenem Jacuzzi und Blick über die Dächer Otrantos. Zwar guckt ihr nicht direkt auf die Bucht, aber der Blick aufs offene Meer hat auch etwas.

Das beste Hotel in Otranto ist das 5* Palazzo Papaleo direkt in der Altstadt. Das historische Gebäude hat seinen Charme behalten, die Zimmer und Einrichtungen sind aber aller modernster Standard. Geöffnet ist das Hotel nur in der Zeit von April bis November, Doppelzimmer gibt es ab 99 Euro pro Nacht.

Unterkünfte in Otranto
Ausblick vom Apartamento Otranto in Riva al Mare

Karte mit Sehenswürdigkeiten

Anreise nach Otranto

Zug

Der Bahnhof Otranto ist der Endbahnhof der Trasse Maglie-Otranto. Von Lecce aus benötigt ihr mit den regionalen Dieseltriebzügen rund zwei Stunden. Dabei müsst ihr in Zollino oder Maglie umsteigen und die Fahrt kostet gerade einmal 3 Euro. Der Bahnhof in Lecce ist an das italiensiche Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen. Die Regionalzüge im Salento werden durch die Ferrovie del Sud Est bedient. Den Bahnhof erreicht ihr von der Hauptpromenade in gut zehn Minuten zu Fuß.

Bus

Marinobus fährt Otranto aus verschiedenen Großsstädten in Italien an. Einen guten Preisvergleich dazu bietet Omio. Die Bushaltestelle für Fernbusse befindet sich südlich der Altstadt am Kreisel der Via Orte 1.

==> Tickets über Omio buchen*

Mietwagen

Günstige Mietwagen bekommt ihr an den Flughäfen oder Stadtstationen von Lecce, Brindisi und Bari. In Otranto gibt es zudem ein paar kleinere lokale Anbieter, bei denen ihr Wagen oder Roller für Ausflüge vor Ort mieten könnt.

==> Buchen über billiger-mietwagen.de*

Flugzeug

Der nächste Flughafen ist Lecce, der im Sommer von diversen Billigfluggesellschaften angeflogen wird. Alternativ wird der Flughafen Brindisi ebenfalls saisonal und der Flughafen Bari ganzjährig nonstop von Deutschland aus bedient. Die Anfahrt von Lecce dauert rund 45 Minuten, von Bari aus ungefähr zweieinhalb Stunden.

==> Verbindungen checken über flightconnections.com

Impressionen aus Otranto

Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Ausblick
Ausblick von der Lungoamare degli Eroi über Otranto
Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Häuser
Eine Hauswand am Lungoamare degli Eroi
Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Hafen von Otranto
Der Hafen von Otranto
Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Gassen in der Altstadt
Kopfsteinpflastergasse in der Altstadt von Otranto
Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Stadtstrand
Der Stadtstrand von Otranto
Tipps für Otranto Sehenswürdigkeiten: Lido Castellana
Der Lido Castellana liegt nur wenige Gehminuten von der Promenade entfernt.
Tipps für Otranto: Grotta Sfondata
Der Durchbruch der Grotta Sfondata

WILLKOMMEN AUF ROUTENWELT

Hi, ich bin Milan. Auf meiner Seite stelle ich euch die besten Reiserouten für Backpacker vor…weiterlesen

Inhalt: Tipps für Otranto

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Ihr auf einen solchen Link klickt und auf der Zielseite etwas bucht, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner