Split – Sehenswürdigkeiten und Tipps für die Hauptstadt Dalmatiens

Split – Sehenswürdigkeiten und Tipps für die Hauptstadt Dalmatiens
Inhalt: Tipps für Split

Ich habe Split schon unzählige Male besucht und für mich ist die Stadt bis heute eine der schönsten Europas. Das denken sich scheinbar auch immer mehr Reisende, denn die Stadt war vor zehn Jahren noch weitaus weniger stark besucht. Vor allem das Zentrum um den Diokletianpalast ist zur Hauptsaison recht voll. In Split ist der hohe Besucheransturm aber nicht so schlimm, wie in anderen Hafenstädten, da sich die meisten Menschen ohnehin nur zwischen Palast, Riva Promenade und Hafen aufhalten. Daher meidet diese Ecken, vor allem zur Prime Time und konzentriert euch lieber auf die vielen kleinen, geheimen Ecken, die Split so außergewöhnlich machen. Hier sind meine Tipps für Split.

Empfohlene Aufenthaltsdauer: 2-3 Nächte

Tipps für Split: Alle Sehenswürdigkeiten in Dalmatiens Hauptstadt
Die Riva Promenade in Split mit Glockentrurm der Kathedrale.

Sehenswürdigkeiten in Split

Der Vollständigkeit halber führe ich hier auch die Hotspots rund um die Altstadt auf. Ich empfehle euch diese bereits ganz früh am Morgen zu besuchen, wenn die Straßen noch fast leer sind. Gerade die Riva Promenade ist am Morgen ein Traum und die ersten Frühstückslokale öffnen schon gegen 7 Uhr, wenn fast nur Einheimische in den Gassen anzutreffen sind.

Altstadt

Das historische Zentrum Splits ist klein und erstreckt sich vom Hafen entlang der Riva Promenade bis zum kleinen Matejuška Hafen. Vier Stadttore rund um den Diokletianpalast markieren den Altstadtbereich. Das schönste ist das Goldene Tor ganz im Norden. Dahinter liegen mit dem Strossmeyer Park, der Grgur Ninski Statue und der Arnirius Kapelle sehr schöne Fotomotive für den Sonnenuntergang. Entlang des Parks befindet sich auch ein kleiner Flohmarkt.

Tagsüber tummeln sich in dieser Ecke viele Touristengruppen. Die Hotel- und Restaurantpreise schossen vor ein paar Jahren extrem in die Höhe. Eigentlich gehört auch noch der Stadtteil Varoš (übersetzt: Stadt), der hinter dem Matejuška Hafen beginnt, zum historischen Teil der Stadt. Diese Gegend ist deutlich ruhiger und gerade am Abend bieten sich hier schöne Aussichtspunkte über die Stadt.

Tipps für Split: Zentrum
Das historische Zentrum von Split ist am Morgen noch nicht so voll.

Hafenpromenade Riva

Die wunderschöne Promenade mit Blick auf Palast und Hafen ist mittlerweile zum Wahrzeichen der Stadt geworden. Hier ist immer etwas los, nur in den frühen Morgenstunden habt ihr eure Ruhe. Neben Restaurants und Bars finden auf der Promenade Veranstaltungen statt, die teilweise auch den direkt angrenzenden Trg Republike (Platz der Republik) einnehmen. Trotz der vielen Menschen mag ich die Promenade unheimlich gerne, gerade weil hier immer etwas passiert.

Tipps für Dalmatien: Split
Flanieren, Essen und das Spektakel genießen: An der Riva Promenade ist immer etwas los.

Diokletianpalast

Nachdem ihr am Morgen hoffentlich als erste über die Riva Promenade gelaufen seid, solltet ihr direkt den Diokletianpalast besuchen. Der Eintritt kostet nichts und tagsüber ist er immer gut besucht. Am Morgen habt ihr viele Teile des Palasts ganz für euch. Lediglich die Podrumi, die römischen Kellergewölbe kosten 35 Kuna (knapp 5 Euro) Eintritt. Geöffnet sind sie zwischen 9 und 21 Uhr. Ein sehr kleiner Teil ist auch öffentlich zugänglich, der heute aber eher einem überteuerten Basar gleicht.
 
Tipps für Split: Altstadt
Die Altstadt von Split rund um den Diokletianpalast gehört zu den beliebtesten Highlights.

Zapadna Obala

Hinter dem hübschen Matejuška Hafen führt die Hafenpromenade weiter in Richtung Marjan Park. In diesem Teil liegen einige Nobel-Yachten vor Anker. Sowohl Mega-Yachten von Roman Abramovich, als auch die Roberto Geissini liegen hier öfter mal an der Kaje. Dass die genau hier liegen, ist kein Zufall, denn am Abend bietet sich hier ein toller Blick auf die Stadt, wenn die Häuser schräg von der Sonne angestrahlt werden.

Rundreise Kroatien: Tipps für Split
Die Riva Promenade in Split gehört fest zum Stadtbild.

Top of Marjan

Die Marjanski Put ist ein Wanderpfad und beginnt kurz hinter dem Platz der Republik. Der Weg führt euch zum höchsten Punkt innerhalb der Stadt, dem Top of Marjan, benannt nach dem gleichnamigen Park auf der Halbinsel. Zu Fuß benötigt ihr etwa eine halbe Stunde, die sich absolut lohnt, denn die Aussicht über Split und die vorgelagerten Inseln ist grandios.

Marjan Split
Von der Marjan Halbinsel könnt ihr auch den nördlichen Teil Splits sehen.

Poljud Stadion

Das Fußballteam von Hajduk Split ist in den letzten Jahren zwar nicht sonderlich erfolgreich gewesen, dafür sind die Fans absolute Weltklasse und dank der Choreographien überall bekannt. In den Gassen finden sich immer wieder Graffiti-Konterfeis von ehemaligen Spielergrößen, was zeigt, wie sehr sich die Stadt mit dem Verein identifiziert. Zur 70-Jahrfeier verwandelten die Ultras des Clubs die ganze Stadt in ein unfassbares Lichtermeer aus Feuerwerk und Bengalos. Ein Besuch im Poljud Stadion zu einer Hajduk-Partie ist also in jedem Fall eine Erlebnis.

Nightlife in Split

Rund um die Altstadt findet ihr viele Bars und Restaurants. So richtig ab geht es aber zwischen dem Bačvice-Strand und dem Znjan-Strand. Hier liegt die Partymeile Splits mit Bars, Clubs und Diskotheken direkt am Meer. Die Preise am Bačvice-Strand sind am höchsten. In Richtung Firule und Trstenik wird es etwas günstiger.

Restaurant-Tipps für Split

Die Küche Splits gehört zu den besten Kroatiens. Im Zentrum werden inzwischen viele internationale Gerichte angeboten und daher verkommen die Originalrezepte ein bisschen zu einem touristisch angepasstem Mix. In diesen Restaurants findet ihr original dalmatische Küche:
 
  • FifeVor vielen Jahren noch ein Geheimtipp, heute ein gut besuchtes Restaurant, nahe des Matejuška Hafens. Man sitzt an großen Tischen, oft auch mit anderen Gästen, daher ist die Atmosphäre ausgelassen. Das Essen ist einfach, aber lecker und günstig, auch für Vegetarier.
  • Ba!Će: Beste Ćevapčići der Stadt! Der kleine Laden bietet ein paar Stühle aber auch Take Away an. Ideal um ein paar Ćevapčići im Brot für einen Ausflug oder eine Wanderung zum Top of Marjan mitzunehmen.

  • Articok: Hat es inzwischen auch in ein paar Reiseführer geschafft – und das völlig zurecht. Zwar ein paar Kuna teurer als das Fife, dafür ist alleine die Aufmachung den Preis wert. Es wirkt etwas fancy, ist aber alles mit viel Liebe zubereitet und extrem lecker.

  • Šperun: Gleich um die Ecke vom Fife. Speziell Fischliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten.

Essen Gerichte aus Kroatien
Typisch kroatisch: Fleisch, Fleisch und Fleisch

Ausflüge rund um Split

Falls ihr einen längeren Aufenthalt in Split plant, lohnt es sich einen Ausflug in die Umgebung zu machen. Trogir ist ein beliebtes Halbtagsziel, der Fluss Cetina ist ein Paradies für Abenteuerlustige.  Zu den Krka-Wasserfällen benötigt ihr einen vollen Tag. Daher ist es besser, wenn ihr noch einen Übernachtungsstop in Šibenik einlegt. Von dort aus seid ihr in 20 Minuten im Nationalpark. Auf der Liste fehlt zudem die Blaue Grotte. Meiner Meinung nach ist ein Ausflug von Split aus zur Grotte nur rausgeschmissenes Geld und vergeudetete Zeit. Die Grotte befindet sich auf der Insel Biševo, die zwei Bootsstunden von Split entfernt liegt. Wenn ihr die Grotte wirklich besuchen möchtet, fahrt lieber für ein paar Tage auf die Insel Vis und besucht die Grotte mit einem Boot von dort aus. Am besten schon früh morgens, um dem Ansturm von Booten aus Split zu entgehen.

Marjan Halbinsel

Eines der besten Ausflugsziele von Split liegt direkt in der Stadt. Die Halbinsel Marjan ist ein wunderschöner Park mit Rad- und Wanderwegen. Unterwegs könnt ihr an verschiedenen Stränden und Buchten halten, die weitaus weniger besucht werden, als die Stadtstrände östlich des Hafens. Gute Fahrräder bekommt ihr bei Dollar Thrifty, die auch Mietwagen im Angebot haben. Für einen Tag zahlt ihr rund 15 Euro. Inklusive ausgedehnten Strandbesuchen und Fahrt zur Gospe od Betlema Kirche, solltet ihr einen ganzen Tag für die Tour einplanen.

Marjan Park Split
Die Marjan Halbinsel vom Kasjuni Beach aus

Trogir

Das historische Zentrum der Kleinstadt Trogir liegt auf einer Insel zwischen dem Festland und der Insel Čiovo. Falls ihr noch engere Gassen sehen möchtet als im Zentrum von Split, seid ihr hier richtig. Auch hier gilt: je früher am Tag ihr Trogir besucht, desto besser. Die Altstadt selbst ist auch schnell abgegrast. Daher machen Tour-Kombinationen mit den Ruinen von Salona und der Festung von Klis absolut Sinn. Nach Trogir fährt euch die Buslinie 37 ab dem Busterminal Sukoišan, nördlich der Altstadt. Dieser hält auch in Salona (Solin).

==> Fahrplan der Linie 37 nach Salona & Trogir
==>
Tagestour nach Trogir, Salona und Klis buchen (ab 45 Euro)* 

Ausflugtipp ab Split: Trogir
Die Altstadt von Trogir liegt auf einer kleinen Insel.

Cetina

Rund 40 Kilometer südlich von Split liegt der letzten Abschnitte des Flusses Cetina, bevor er im Ort Omiš in die Adria fließt. Zwischen Omiš und Zadvarje schlängelt sich der Cetina landschaftlich äußerst attraktiv durch einen Canyon. Dieser Bereich ist ideal geeignet für Wassersport. Eine Halbtagstour beinhaltet in der Regel die Ausrüstung und etwa zweieinhalb Stunden Rafting oder Kayak auf dem Cetina. Viele Touren beginnen erst ab Omiš. Den Ort erreicht ihr vom Bus Terminal Sukoišan aus etwa alle 30 Minuten mit der Buslinie 60 für wenige Kuna.
 
 
Cetina Rafting Split
Der Fluss Cetina windet sich südlich von Split durch eine Schlucht.

Krka-Nationalpark

Falls ihr auf eurer Reise nicht nach Šibenik führt, ist Split der beste Ausgangsort, um die Krka-Wasserfälle zu besuchen. Neben den Plitvicer Seen gehören die Krka-Fälle zu den schönsten Nationalparks Kroatiens. Die Fahrt bis zum Eingangstor dauert etwa eine Stunde. In einer Tour ist in der Regel der Transfer direkt an den Parkeingang und noch ein kurzer Aufenthalt in Šibenik enthalten, nicht aber die Eintrittsgelder für die Wasserfälle. Diese starten bei 40 Kuna (6 Euro) und gehen bis zu 200 Kuna (26 Euro), je nachdem wie viele Teile des Parks ihr besuchen möchtet. Vom Busterminal am Hafen in Split fahren etwa stündlich öffentliche Busse kurz vor den Park-Eingang in Skradin. Die Fahrt kostet pro Strecke nur 6 Euro. Wenn ihr früh morgens fahrt, würde ich den Bus gegenüber einer Tour bevorzugen, da ihr insgesamt flexibler und günstiger bleibt.

Krka Wasserfälle Sibenik
Die wunderschönen Krka-Wasserfälle bei Sibenik

Brač & Hvar

Die beiden Inseln Brač & Hvar liegen direkt vor der Küste Dalmatiens und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Im Klartext: Im Sommer sind die beiden Inseln komplett überfüllt. So schön die kleinen Städtchen und die Strände auf den beiden Inseln auch sind: Es gibt bessere Alternativen für entspannte Insel-Aufenthalte, zum Beispiel auf Vis, Lastovo oder dem viel weniger besuchte Šolta. Generell gilt: Je weiter entfernt die Inseln von der Küste liegen, desto weniger stark werden sie frequentiert, vor allem im Hochsommer. 
Für einen Tagesausflug auf die beiden Inseln spricht aber prinzipiell nichts. Morgens und nachmittags starten stündliche Fährverbindungen zwischen Split und den beiden sehr hübschen Orten Milna (Brač) und Stari Grad (Hvar). Am einfachsten checkt ihr Abfahrtszeiten und Preise über den Fähranbieter Jadrolinija.
 
Milna Hvar
Die kleine Stadt Milna auf Hvar

Strände rund um Split

  • Bene: Ruhiger Naturstrand, umgeben von vielen Pinien in einer hübschen Bucht am Ende der Marjan-Halbinsel. Überwiegend Einheimische und mein persönlicher Lieblingsstrand in Split.
  • Kasjuni: Einer der beliebtesten Strände am Fuße der Marjan-Steilküste. Oft voll, aber mit gutem Beach-Club mit viel Balkan-Vibe.
  • Obojena: Liegt auf der Südseite Marjans und ist vom Zentrum ideal zu Fuß zu erreichen. Guter Geheimtipp, da sich die meisten nur bis zur Ježinac-Bucht laufen.
  • Ježinac: Eine Bucht vor Obojena. Erste Strand-Adresse für alle Bewohner aus dem Stadtteil Varoš.
  • Bačvice: Der Stadtstrand von Split. Mit künstlichem Sand aufgefüllt und sehr flachem Wasser. Bis in die Abendstunden sehr voll und lebhaft. Viele Strandbars und am Abend Partyzone in den Nachtclubs.
  • Firule: Zweiter Stadtstrand, etwas ruhiger als Bačvice, aber auch deutlich kleiner.
  • TrstenikFast 40 Minuten Fußweg vom Zentrum lohnen sich vor allem wenn die Stadtstrände sehr voll sind. Trstenik ist eine guter Alternativ-Strand mit weniger Besuchern.
  • ZnjanVom Zentrum lauft ihr fast eine Stunde, dafür sind hier fast nur Einheimische. Gute Strandbars und Jetski-Verleih.
Kasjuni Beach Split
Der Kasjuni Beach auf der Marjan Halbinsel

Unterkünfte in Split

Als Backpacker bleibt das Hostel Manuela* meine erste Adresse. Vor über zehn Jahren war ich das erste Mal dort. Damals gab es nur einen kleinen Dorm, heute gibt es eine Küche und eine tolle Dachterrasse in einer ruhigen Seitenstraße. Das Team ist nach wie vor überragend und vermietet nebenbei auch kleine Apartments mit Garten, nur eine Straße weiter, falls ihr mehr Privatsphäre braucht.
Die weitere Auswahl in Split ist groß. Im Hochsommer ist es etwas teurer, aber eigentlich findet ihr auch spontan immer noch ein gutes Apartment. Das Apartment Luxury Palace* liegt in bester Lage und hat sogar einen kleinen Jacuzzi auf dem Dach.  Westlich des Zentrums ist eine top Lage. Wenn ihr mehr Komfort benötigt, findet ihr diverse 4- und 5-Sterne-Hotels direkt am Wasser. Besonders empfehlen kann ich das 4* Hotel Plaza Marchi* mit traumhafter Aussicht und schöner Dachterrasse.

Karte mit Sehenswürdigkeiten

Anreise nach Split

Mit dem Zug

Der Bahnhof von Split liegt direkt neben dem Hafen und dem Busbahnhof für Fernbusse. Die Anreise von Deutschland aus geht super easy. Von allen Teilen Deutschlands aus, benötigt ihr nicht länger als 24 Stunden nach Split. Von Zagreb aus fahren sehr gute Nachtzüge, mit denen ihr am frühen Morgen in Split ankommt. Ihr startet eure Fahrt idealerweise also am frühen Morgen in Deutschland, seid am am Abend in Zagreb und steigt dort in den Nachtzug nach Split. Optional könnt ihr natürlich auch noch einen oder zwei Tage in Zagreb einbauen.

Vergleich für Zugverbindungen ab Deutschland ==> omio*
Verbindungen innerhalb Kroatiens ==> HZPP

Mit dem Bus

Split erreicht ihr von allen Teilen Kroatiens aus mehrfach am Tag. Von Deutschland aus gibt es mit Flixbus und Eurolines sogar Direktverbindungen. Das ist natürlich sehr anstrengend und dauert lange. Ich würde immer den Zug bevorzugen. 
Rund um Split ist das regionale Busunternehmen Promet Split zuständig. Die entsprechende Website des Unternehmens gibt sehr gute Infos zu allen Verbindungen und Abfahrtszeiten der einzelnen Buslinien heraus. Der Busbahnhof der Promet-Busse liegt allerdings nicht direkt am Hafen, sondern nördlich der Altstadt.

Vergleich Busverbindungen innerhalb Kroatiens ==> balkanviator
Regionale Busverbindungen rund um Split ==> Promet Split

Mit dem Schiff

Split ist eine der wichtigsten Hafenstädte in Kroatien. Die Fährgesellschaft Jadrolinija fährt euch von hier zu fast allen Inseln in der näheren Umgebung. Es gibt eine tägliche Verbindung nach Dubrovnik und sogar eine Nachtfähre ins italienische Ancona. Jadrolinija bietet praktischerweise inzwischen Online-Tickets und sogar eine eigene App an. Über diese bekommt ihr einen QR-Code, den ihr beim Check-In an der Fähre nur noch an den Scanner halten müsst. Vor einigen Jahren musstet ihr die Tickets teilweise zwei Tage am Fährschalter im Voraus buchen. Das ist nun also weitaus einfacher.

Fährverbindungen in Kroatien ==> Jadrolinija // Jadrolinija-App im Play Store
Weitere Verbindungen ==> Direct Ferries

Mit dem Flugzeug

Split erreicht ihr das ganze Jahr über mit diversen Airlines von Flughäfen aus allen Teilen Deutschlands. Gerade mit Eurowings bekommt ihr von fast überall gute Anbindungen. Saisonal bietet auch Ryanair günstige Verbindungen. Am besten checkt ihr über flightconnections rechtzeitig, welche Verbindung für euch in Frage kommt.
Der Flughafen von Split liegt rund 30 Kilometer westlich vom Zentrum. Der günstigste Transfer ist der öffentliche Bus. Die Linie 37 fährt direkt vor der Ankunftshalle etwa alle 30 Minuten bis zum nördlichen Busterminal von Split. Die Fahrt kostet 17 Kuna, also knapp 2,50 Euro. Alternativ könnt ihr auch mit dem Bus zum Bahnhof von Kastel Stari und von dort mit dem Zug nach Split fahren. Ein Taxi vom Flughafen ins Zentrum von Split kostet etwa 250 Kuna (33 Euro), nach Trogir etwa 100 Kuna (13 Euro). 
 
Busverbindung ==> Linie 37
Zugverbindung ==> Fahrplan ab Kastel Stari
Flug-Verbindungen checken ==> flightconnections.com

Impressionen aus Split

Backpacking Rundreise Kroatien & Bosnien-Herzegowina: Nighttrain Zagreb Split
Einfahrt nach Split mit dem Nachtzug aus Zagreb.
Train Station Split
Der Bahnhof von Split liegt direkt am Hafen und neben dem Bus-Terminal.
Tipps für Split Kathedrale
Der Glockenturm der Kathedrale von Split
Altstadt Split
Bunte Häuser in der Altstadt von Split
Gassen in der Altstadt von Split
In den ruhigen Gassen westlich der Altstadt liegen viele günstige Apartments.
Riva Promenade Bier
Vom ersten Stock in den Kneipen an der Riva Promenade habt ihr einen top Blick über den Hafen.
Backpacking Rundreise Kroatien:Bene Beach Split
Der Bene Beach auf der Marjan Halbinsel bei Split liegt etwas versteckt unter Pinienbäumen.
Bačvice Strand Split
Am Bačvice Strand wird bis spät abends gebadet.
Klis Fortress
Die Festung von Klis.
Split evening sun down
Zum Sonnenuntergang scheint das Licht besonders schön in die Gassen der Altstadt von Split.
Diokeltian Split
Das Gewölbe des Diokletianpalasts.
Sveti Jere Marjan Split
Sveti Jere auf der Marjan Insel
Trg Republike Split
Am Platz der Republik am Abend.
Blick auf die Riva Promenade am Morgen
Morgens ist an der Riva Promenade noch nicht viel los.
Marjan Park
Blick vom Marjan Park auf das Meer und die Insel Čiovo.
Split Ferry Vis
Abfahrt aus Split mit einer Fähre von Jadrolinija

WILLKOMMEN AUF ROUTENWELT

Hi, ich bin Milan. Auf meiner Seite stelle ich euch die besten Reiserouten für Backpacker vor…weiterlesen

Inhalt: Tipps für Split

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Ihr auf einen solchen Link klickt und auf der Zielseite etwas bucht, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Ein Gedanke zu “Split – Sehenswürdigkeiten und Tipps für die Hauptstadt Dalmatiens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner