3 Wochen Backpacking-Rundreise von Ecuador über Kolumbien bis nach Panama

3 Wochen Backpacking-Rundreise von Ecuador über Kolumbien bis nach Panama
Inhalt: Backpacking Rundreise Südamerika: Ecuador - Kolumbien - Panama

Diese Route bin ich 2019 mit ein paar Freunden abgefahren und gehört zu den besten Reisen, die ich je gemacht habe. Die Backpacking-Rundreise Südamerika führt euch von Ecuador über Kolumbien nach Panama. Euch erwarten die fantastische Welt der Hochanden, die ersten Ausläufer des Amazonas-Regenwaldes, spektakuläre Pazifikstrände und zum Abschluss die einzigartigen San Blas Inseln. Sind viele krasse Adjektive, aber alle stehen dort zurecht. Insgesamt empfehle ich die Route etwas fortgeschrittenen Backpackern. Im Folgenden erfahrt ihr mehr über die Reiseroute, in den verlinkten Artikeln erhaltet ihr Informationen über die einzelnen Stationen.

Route und Kosten

Nach drei Nächten in Quito geht es mit dem Bus in Richtung Amazonas-Gebiet. In Tena habt ihr perfekte Bedingungen für Outdoor-Aktivitäten wie Kayaking oder Rafting. Nur rund zwei Fahrstunden entfernt liegt Baños und die traumhafte Wasserfallstraße in Richtung Puyo. Hier liegt ein Mekka für Radfahrer und Action-Fans. Südlich von Quito besucht ihr Latacunga am Vulkan Cotopaxi. Von hieraus könnt ihr unterschiedliche Touren in die Nationalparks unternehmen, bevor es mit dem Nachtbus bis an die Grenze hinter Tulcán geht und ihr nach Kolumbien übersetzt. Es geht direkt weiter in die Salsa-Hauptstadt Cali und die traumhaften Strände bei Buenaventura. Mit dem Flugzeug fliegt ihr am Ende noch nach Panama-City, einer sehr unterschätzten Metropole Lateinamerikas. Von hieraus besucht ihr die einzigartigen San Blas Inseln, bevor ihr zurück nach Deutschland fliegt. Die Route ist gut in drei Wochen machbar, noch entspannter sind 25 Tage.

Tag 1: Quito (Anreise)
Tag 2: Quito
Tag 3: Quito - Tena
Tag 4: Tena
Tag 5: Tena
Tag 6: Tena - Baños
Tag 7: Baños - Latacunga
Tag 8: Baños
Tag 9: Latacunga - Quito (Nachtbus nach Tulcán)
Tag 10: Tulcán - Cali
Tag 11: Cali
Tag 12: Cali - Buenaventura - Ladrilleros
Tag 13: Ladrilleros
Tag 14: Ladrilleros
Tag 15: Ladrilleros
Tag 16: Ladrilleros - Cali
Tag 17: Cali - Panama-City
Tag 18: Panama-City
Tag 19: Panama-City - San Blas
Tag 20: San Blas
Tag 21 San Blas
Tag 22: San Blas - Panama-City
Tag 23: Panama-City (Abreise)

Reiseroute Ecuador, Kolumbien & Panama: Backpacking Rundreise Südamerika

EtappeBuchungKosten p.P.
Gabelflüge Quito & PanamaSkyscanner*420 Euro
Bus Quito - TenaAndestransit8 Euro
Bus Tena - BañosAndestransit6 Euro
Bus Baños - LatacungaAndestransit5 Euro
Latacunga - QuitoBus Andestransit3 Euro
Bus Quito - TulcánAndestransit9 Euro
Taxi Tulcán - IpialesVor Ort4 Euro
Bus Ipiales - CaliBusbud*15 Euro
Bus Cali - BuenaventuraVor Ort3 Euro
Boot Buenaventura - LadrillerosVor Ort8,50 Euro
Boot Ladrilleros - BuenaventuraVor Ort8,50 Euro
Bus Buenaventura - CaliVor Ort3 Euro
Flug Cali - Panama-CitySkyscanner*45 Euro
Tour San BlasJames Brown Adventures255 Euro

StoppUnterkunftPreis p.P.
Quito (2 Nächte)Loma Wasi Suites11 Euro
Tena (3 Nächte)Hostel Pakay*39 Euro
Baños (2 Nächte)Great Hostel Los Pinos*14 Euro
LatacungaTierra de Fuego Hostel*8 Euro
Cali (2 Nächte)Hostel La Casa de Adry*12 Euro
Ladrilleros (4 Nächte)Hostel Casa Azul*48 Euro
Cali (1 Nacht)Hostel La Casa de Adry*6 Euro
Panama-City (2 Nächte)Bodhi Hostel*22 Euro
San Blas Inseln (3 Nächte)James Brown AdventuresSiehe Transfers
Panama-City (1 Nacht)Airbnb11 Euro

==> Gesamtpreis der Reise: 964 Euro pro Person

Anreise nach Quito

Es gibt keine Direktflüge von Deutschland nach Ecuador. Wenn ihr im Nordwesten von Deutschland wohnt, fliegt am bequemsten mit KLM nonstop ab Amsterdam. Als günstige Flugpreise gilt alles unter 700 Euro. Eine gute Alternative ab Amsterdam ist Aeromexico. Die Airline bietet zu Jahresbeginn meistens einen größeren Sale. Zwar müsst ihr dann über Mexico-City fliegen, aber ihr könnt euren Stopover dort recht variabel gestalten. Wir haben uns für diese Reise Gabelflüge nach Quito und Rückflüge ab Panama-City für 420 Euro gesichert. Auf dem Hinflug hatten wir zudem einen vollen Tag in Mexico-City, sodass wir uns auch noch die Stadt anschauen konnten. Durch die Nachtflüge optimiert ihr zudem euren Zeitplan und kommt morgens in Quito an.

Quito ist perfekter Start für die Rundreise, damit ihr euch akklimatisieren könnt. Die Altstadt ist wunderschön und es gibt in der Umgebung viele Ausflugsziele in der Natur.

==> Flüge nach Quito buchen über Skyscanner*

==> Empfohlene Aufenthaltsdauer: 2-3 Nächte

==> Unsere Unterkunft: Loma Wasi Suites (Ferienwohnung ab 32 Euro/Nacht)

1. Etappe: Quito – Tena

Von Quito aus geht es mit dem Bus in Richtung Osten. Dabei passieren wir eine hohe Andenstraße und sehen anschließend zu, wie die Landschaft immer grüner wird. Wir gelangen immer näher an die Amazonas-Ausläufer. Mit dem Dschungel und den hohen Anden im Hintergrund können wir jetzt schon erahnen, was uns in Tena erwartet.
Tena liegt 2.000 Meter tiefer als Quito. Die Kleinstadt mit rund 20.000 Einwohnern ist das Zentrum für alle Aktivitäten in der Region Napo, die nach dem Río Napo benannt ist. Der Fluss hat ganz in der Nähe seine Quelle und fließt rund 1.000 Flusskilometer weiter östlich in den peruanischen Amazonas.
Tena ist ein Mekka für alle, die auf Action und Natur stehen. Wir hatten vier Tage lang unsere pure Freude beim Kayaking, Mountainbiking und Jungle-Trekking.

==> Zum Transfer: Von Quito nach Tena (Ticket: 8 Euro)

==> Empfohlene Aufenthaltsdauer: 3-4 Nächte

==> Unsere Unterkunft: Pakay Hostel (Bett im Dorm ab 13 Euro/Nacht)*

2. Etappe: Tena – Baños

Mit dem Bus fahrt ihr die Fernstraße E45 nach Süden. In Puyo biegt der Bus nach Westen auf die E30 in Richtung Anden. Nun geht es stetig bergauf und die Hänge an den Straßenrändern werden wieder deutlich höher. Die Fahrt von Tena nach Baños dauert etwa zwei Stunden.
Baños de Agua Santa ist landschaftlich sehr reizvoll, dank der traumhaften Natur. Der Ort ist allerdings inzwischen so beliebt, dass es mir schon wieder ein bisschen zu viel Hype war. Aber alleine die Ruta de las Cascadas, eine tolle Mountainbike-Strecke, die an zahlreichen Wasserfällen vorbeiführt, ist die Reise nach Baños wert. Die weiteren Highlights von Baños stelle ich euch im detaillierten Artikel vor.

==> Zum Transfer: Von Tena nach Baños (Ticket: 6 Euro)

==> Empfohlene Aufenthaltsdauer: 2-3 Nächte

==> Unsere Unterkunft: Great Hostel Backpackers Los Pinos* (Dorm ab 7 Euro/Nacht)*

3. Etappe: Baños – Latacunga

Die Fahrt von Baños nach Latacunga dauert mit dem Bus nur etwa zwei Stunden. Die Busse fahren vom zentralen Busterminal in Baños etwa alle 30 Minuten ab. Ihr könnt jeden Bus in Richtung Quito nehmen, sagt aber beim Einsteigen am besten, dass ihr in Latacunga aussteigen möchtet. 
Da die Busse so regelmäßig fahren, könnt ihr euch überlegen, ob ihr nach dem Frühstück noch etwas in Baños unternehmen möchtet und erst am Abend fahrt oder früher fahrt und euch tagsüber Latacunga anschaut. Wir haben uns für letzteres entschieden und waren am Ende froh. Denn Latacunga entpuppte sich als authentische und coole Stadt in einer noch schöneren Lage. Der Ort ist ideal, um den Cotopaxi und viele weitere Vulkane in der Umgebung zu besuchen.

==> Zum Transfer: Von Baños nach Latacunga (Ticket 2 Euro)

==> Empfohlene Aufenthaltsdauer: 1-2 Nächte

==> Unsere Unterkunft: Tierra de Fuego Hostel (Dorm ab 8 Euro/Nacht)*

4. Etappe: Latacunga – Cali

Die nächste Etappe ist die längste der Tour, funktioniert aber eigentlich recht problemlos. Ihr müsst lediglich zweimal umsteigen und passiert die Grenze nach Kolumbien zu Fuß. Aber der Reihe nach:

Latacunga – Quito

Das Teilstück ist das einfachste, da ihr alle 30 Minuten in einen Bus nach Quito einsteigen könnt. Allerdings solltet ihr überlegen, wie lange ihr Übergangszeit für euren Umsteigevorgang am Busbahnhof Quitumbe in Quito einplanen möchtet. Ich würde euch empfehlen in Latacunga gegen 19 Uhr in einen Bus nach Quito zu steigen. Dann könnt ihr in Quito noch etwas essen und habt etwas Zeitpuffer. Die Fahrt nach Quito kostet nur 4 Dollar.

Quito – Tulcán

Von Quitumbe fahren mehrere Nachtbusse bis zum kolumbianischen Grenzort Tulcán. Wir sind gegen 23 mit Tulcán Express losgefahren und waren gegen 5:30 Uhr in Tulcán. Die Strecke ist sicher und auf der Tour nach Cali besser für einen Nachtfahrt geeignet als der Streckenabschnitt in Kolumbien. Der Nachtbus kostet etwa 10 Dollar und hat sehr bequeme Sitze.

Grenzübergang Rumichaca

Am Busbahnhof von Tulcán warten schon viele Taxis, um euch zum Grenzübergang Rumichaca zu fahren. Die Fahrt dauert keine 10 Minuten und kostet 5 Dollar. Wir waren gegen 6 Uhr morgens an der Grenze, das Büro auf ecuadorianischer Seite öffnet um 7 Uhr. Die Beamten arbeiten wirklich sehr langsam und je später am Tag ihr an der Grenze seid, desto länger wartet ihr. Wir waren mit die ersten und gingen nach der Ausreise zu Fuß über die Rumichaca-Brücke nach Kolumbien. Dort öffnet das Grenzbüro eine halbe Stunde später und wir konnten direkt die Einreiseformalitäten erledigen. Neben dem Grenzbüro warten diesmal kolumbianische Taxis, die euch für umgerechnet 5 Euro zum Busbahnhof nach Ipiales bringen. Also alles total simpel und weitaus weniger problematisch, als uns andere Reisende im Vorfeld berichteten.

==> Zum Transfer: Von Latacunga nach Quito // Von Quito nach Tulcán // Von Ipiales nach Cali*

==> Empfohlene Aufenthaltsdauer: 1-2 Nächte beim ersten Stopp

==> Unsere Unterkunft: Hostel La Casa de Adry (Dorm ab 6 Euro/Nacht)*

5. Etappe: Cali – Ladrilleros

Nach einer Nacht  in Cali fahren wir gegen 8 Uhr mit dem Taxi zum Busterminal. Alle 30 Minuten starten von hier aus Busse nach Buenaventura. Die Fahrt dauert rund 2 Stunden. In Buenaventura lauft ihr zum Hafen, kauft euch ein Ticket und fahrt mit dem Boot in den Uramba Malaga Bahía Natural Nationalpark. Auf der Halbinsel vor Buenaventura liegen kilometerlange Strände, die Playa Ladrilleros. Umgeben sind die dunklen Sandstrände von wildem Dschungel. Hierhin verschlägt es nur wenige Reisende und wenn dann eher Kolumbianer. Einen genaue Vorgehensweise zur Anreise nach Ladrilleros findet ihr im ausführlichen Artikel.

==> Empfohlene Aufenthaltsdauer: 3-5

==> Unsere Unterkunft: Hostel Casa Azul (Dorm ab 12 Euro/Nacht)*

6. Etappe: Ladrilleros – Cali

Nach fünf Tage extremer Entspannung an der Pazifikküste geht es zurück nach Cali. Der Rückweg ist exakt der gleiche wie auf dem Hinweg. Zunächst laufen wir in das kleine Dorf Villa Paz, von wo aus ein Tuk-Tuk-ähnliches Gefährt über die einzige kleine Straße zum Hafen von Juanchaco bringt. Von hier aus geht alles sehr unproblematisch. Die Fahrt nach Buenaventura ist aufgrund des Seegangs nicht so angenehm, in Buenaventura bekommen wir aber sofort einen Bus nach Cali und sind zwei Stunden am dortigen Busterminal. Wir können also schon gegen 13 Uhr in unserer Unterkunft im Stadtteil San Antonio einchecken. Anschließend erkunden wir direkt das wohl schönste Viertel der Stadt.

==> Empfohlene Aufenthaltsdauer: 1-2 Nächte beim zweiten Stopp

==> Unsere Unterkunft: Hostel La Casa de Adry (Dorm ab 6 Euro/Nacht)*

7. Etappe Cali – Panama-City

Nach ausreichend Party, Fußball und leckerem Essen geht es nun in die nächste Metropole – Panama-City. Lange habe ich überlegt, wie wir die Route in drei Wochen ohne Flüge hinbekommen könnten. Ich hab es aufgegeben. Der Landweg nach Panama durch den Darién-Nationalpark ist nicht passierbar. Es bliebe nur der Segeltörn von Cartagena oder Sapzurro zu den San Blas Inseln. Von Cali aus ist die Distanz mit dem Bus zu den Ablegern aber sehr groß und die Anreise nach Sapzurro würde zusätzlich zwei Nächte kosten. Daher ist die Entscheidung klar: Der Segeltörn wird auf die nächste Tour verschoben.
Stattdessen fliegen wir für 45 Euro in zwei Stunden mit Copa nach Panama-City. Ich war schon mehrere Mal in Panama-City und finde die Stadt bei jedem Mal besser. Sie bietet viele Ausflugsmöglichkeiten und jede Menge Abwechslung. Wichtig ist nur, dass ihr die richtige Unterkunft für euch wählt.

==> Zum Transfer: Von Cali nach Panama-City*

==> Empfohlene Aufenthaltsdauer: 2-4 Nächte beim ersten Stopp

==> Unsere Unterkunft beim ersten Stopp: Bodhi Hostel (Dorm ab 11 Euro/Nacht)*

8. Etappe: Panama-City – San Blas

Um am Ende noch einmal richtig anhängen zu können, wollten wir für ein paar Tage auf die San Blas Inseln. Ich hab mich im Vorfeld fast tot informiert. Am Ende war es total easy den Trip dorthin zu buchen. Allerdings haben wir in unserer Unterkunft im Bodhi Hostel auch einen entscheidenden Hinweis bekommen. Die San Blas Inseln sind über 350 kleine Sandbänke in der Karibik mit ein paar Hütten darauf. Feeling wie in der Bacardi-Werbung. Der Zugang dorthin ist allerdings begrenzt und die Region Guna Yala wird von den Einheimische autonom verwaltet. Mit dem Geländewagen oder Flugzeug reist ihr von Panama-City an. Anschließend geht es mit dem Boot auf eure Insel. Dabei müsst ihr ein paar Dinge beachten, die ich im extra Artikel beschrieben habe. Günstig sind die Ausflüge nach San Blas auch nicht, aber dafür hängt ihr an unfassbar geilen Traumstränden ab.

==> Zum Anbieter: Joe Brown Adventures

==> Empfohlene Aufenthaltsdauer: 3-4 Nächte

==> Unsere Unterkunft: Isla Agua – Icodub

9. Etappe: San Blas – Panama-City

Nach drei Nächten auf der San Blas Insel Icodub holt uns am morgen unser Boot ab und fährt uns zurück zum Fähranleger nach Carti. Von hier aus geht es in rund drei Stunden zurück nach Panama-City. Unsere Rucksäcke sind noch im Bodhi Hostel, von hier aus fahren wir mit dem Taxi zu unserem Apartment in Casco Viejo. Die Wohnung ist der Hammer. Alles sehr modern, eine kleine Küche ist vorhanden und vor allem ein megageiler Balkon mit Ausblick über die Skyline, Altstadt und Taboga. Hier entspannen wir noch zwei Tage, fahren auf dem Kanal, schauen uns die Miraflores-Schleuse an und schlendern gemütlich durch die Altstadt. Danach geht es mit dem Taxi zum Flughafen und am Nachmittag mit dem Flieger zurück nach Deutschland, bzw. erst einmal nach Amsterdam.

==> Empfohlene Aufenthaltsdauer: 1-2 Nächte vor dem Rückflug

==> Unsere Unterkunft: Airbnb mit Panorama-Blick in Casco Viejo (71 Euro/Nacht)*

Impressionen der Reise

Günstige Flüge nach Ecuador - Anflug auf Quito: Der Cotopaxi
Der Cotopaxi aus dem Flugzeug im Anflug auf Quito
Rundreise Ecuador: Tipps für Quito
Blick von der Virgen del Panecillo über Quito
Bus Quito Tena
Mit dem Bus auf dem Weg von Quito nach Tena
Hostel Pakay Tena
Das Hostel Pakay am Rande von Tena
Tipps für Ruta de las Cascadas: El Machay
Badestelle unter dem Rocio de Machay
El Pailón del Diablo
El Pailón del Diablo - Die Teufelsschlucht
Quilotoa-Krater Tour ab Latacunga
Der Pfad zum Ufer des Quilotoa-Kraters
Cotopaxi Ecuador
So klar ist der Cotopaxi nur selten zu sehen.
Bus Stop Ipiales - Cali Kolumbien
Mit dem Bus halten wir mitten in den gründen Andenausläufern zwischen Pasto und Popayán
Carrera in San Antonio Cali
Straßenecke in San Antonio, Cali
Camino Playa Ladrilleros
Der Weg zum Playa Ladrilleros
Casa Azul Ladrilleros Beach
Der einsame Pazifik-Strand direkt am Hostel Casa Azul
Casco Viejo Panama CIty
Auf der Plaza de la Independencia finden oft traditionelle Aufführungen statt.
Hammock San Blas
Hängematte unter Palmen, mehr braucht es auf San Blas nicht.
Backpacking Rundreise Südamerika Panama-City Skyline Casco Viejo
Die Skyline & Casco Viejo vom Cerro Ancón, Panama-City

WILLKOMMEN AUF ROUTENWELT

Hi, ich bin Milan. Auf meiner Seite stelle ich euch die besten Reiserouten für Backpacker vor…weiterlesen

Inhalt: Backpacking Rundreise Südamerika: Ecuador - Kolumbien - Panama
Street Art in Baños Ecuador
Baños de Agua Santa – Alle Tipps für die Stadt der heißen Quellen

Baños de Santa Agua liegt auf knapp 2.000 Metern in den Anden und gehört zu den beliebtesten Zielen für Outdoor-Aktivitäten in Ecuador. Dank der vulkanischen Vegetation ist es sehr grün. Das Tal zwischen Baños und Puyo ist zudem als Ruta de las Cascadas über die Grenzen hinaus bekannt und eine der spektakulärsten Wasserfallstraßen in ganz Südamerika

Weiterlesen »

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Ihr auf einen solchen Link klickt und auf der Zielseite etwas bucht, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

2 Gedanken zu “3 Wochen Backpacking-Rundreise von Ecuador über Kolumbien bis nach Panama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner