Cartagena de Indias – Tipps und Sehenswürdigkeiten für die Karibikmetropole Kolumbiens

Cartagena de Indias – Tipps und Sehenswürdigkeiten für die Karibikmetropole Kolumbiens
Inhalt: Tipps für Cartagena

Als ich am Flughafen in Cartagena ausgestiegen bin, traf mich erst mal ein Hitzschlag. Mein Flug startete in Medellín, dort war es am Morgen fast 25 Grad kühler. Die alte Kolonialstadt Cartagena hat karibisches Flair, ein sehr warmes Klima und tolle Strände in der Umgebung. Es gibt Direktflüge aus Amsterdam, einen gut besuchten Kreuzfahrtterminal und die Stadt entwickelt sich immer mehr zum Ziel von Pauschaltouristen. Dementsprechend kurz fiel auch unser Aufenthalt in der Stadt selbst aus. Eine Reise nach Cartagena lohnt vor allem für die bunte Altstadt. Außerdem ist die Karibikmetropole idealer Ausgangspunkt für Ausflugsziele in der Umgebung und die vorgelagerten Islas del Rosario. Hier findet ihr alle Tipps für Cartagena das Indias.

Empfohlene Aufenthaltsdauer für Cartagena: 2-3 Nächte

Drei Tage in Cartagena

Um die Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Cartagena zu besichtigen, reicht euch eigentlich ein kompletter Tag. Wenn ihr das Ganze etwas entspannter angehen wollt und einen Halbtagesausflug zum Schlammvulkan unternehmen möchtet, solltet ihr einen weiteren Tag einplanen. Gleiches gilt für einen Strandbesuch. die Islas del Rosario empfehle ich euch einen mehrtägigen Aufenthalt.

  • Tag 1

    Altstadt - Getsemani-Viertel - Castillo San Felipe

  • Tag 2

    La Popa - Schlammvulkan Totum - Bocagrande - Playa Castillo Grande

  • Tag 3

    Ausflug: Playa Blanca oder Islas del Rosario

Sehenswürdigkeiten Cartagena: Historisches Zentrum
Plaza im historischen Zentrum von Cartagena

Sehenswürdigkeiten in Cartagena

Die koloniale Altstadt

Das alte Zentrum Cartagenas besitzt unzählige bunte Gassen und Häuser im Kolonialstil. Wenn man eine Straße ohne Passanten gefunden hat, lassen sich hier wirklich zauberhafte Bilder machen. Nahezu jeder Gast in Cartagena hält sich für ein paar Stunden in der Altstadt auf. Tagsüber ist es meistens so heiß und schwül, dass man sich eigentlich nur von einem Café zum nächsten hangeln kann. Selten war es so wichtig, dass ihr einen Pool in eurer Unterkunft habt. Gegen Abend ist es deutlich angenehmer und kurz vor Sonnenuntergang werden die Kolonialhäuser sehr hübsch von der Sonne beschienen. Dann ist auch die beste Zeit zum Fotografieren.

Tipps für Cartagena Sehenswürdigkeiten: Gassen in der Altstadt
Die bunten Gassen der Altstadt gehören zu den Highlights von Cartagena

Getsemani

Südlich der Altstadt liegt das ziemlich angesagte Getsemani-Viertel. Rund um die Plaza de la Trinidad findet ihr bunte Häuser, viel Street Art und eine Menge hippe Bars und Restaurants. 

Tipps für Cartagena Sehenswürdigkeiten: Getsemani-Viertel
Bunte Häuser im angesagten Getsemani-Viertel

Bocagrande

Die Skyline von Cartagena besteht aus zahlreichen weißen Hochhäusern und hat mit dem historischen Teil der Stadt nur noch wenig zu tun. Das gehobenere Viertel entlang der Promenade ist auch erster Anlaufpunkt für einen Strandbesuch.

Rundreise durch Kolumbien für Einsteiger Skyline Cartagena
Die Skyline von Bocagrande vom Meer aus

Playa Castillo Grande

Am Ende von Bocagrande liegt mit dem Playa Castillo Grande ein schöner Stadtstrand direkt vor den Toren der Stadt. Die tolle Lage Cartagenas direkt am Karibischen Meer ist ein Paradies für alle Wassersportfreunde. Jetski, Segeln oder Kite-Surfen, vor Cartagenas Küste ist einiges möglich.

La Popa

Das Kloster La Popa thront auf einem Hügel über der Stadt. Von hier aus habt ihr die wohl beste Rundumsicht über Altstadt, Skyline und Küste. Tipp: Der Sonnenaufgang ist mindestens genauso spektakulär wie der Sonnenuntergang. Ein früher Aufstieg lohnt sich absolut. Dann ist es auch noch nicht so heiß.

Sehenswürdigkeiten Cartagena: La Popa
Aussicht von La Popa über Cartagena

Castillo San Felipe

Super Aussichtspunkt über Cartagena und ein toller Tipp für alle, die gerne Timelaps-Videos drehen. Die Burg ist auch ganz hübsch und ziemlich easy zu erreichen.

Tipps für Cartagena: Castillo San Felipe
Castillo San Felipe

Islas del Rosario

Das Highlight rund um Cartagena war für uns ganz klar dieser kleine Inselarchipel rund um die Isla Grande. Wir waren vier Nächte auf der Insel, was ich auch absolut empfehlen würde. Ihr habt nur wenig Zeit in Cartagena? Dann plant zumindest einen Tagesausflug auf eine der Inseln. Isla Grande hat eine hübsche Strandbar für Tagesbesucher. 

==> Hier Tagesausflug zu den Islas del Rosario buchen*

Tipps für Islas del Rosario Sehenswürdigkeiten:Strände und Mangroven
Ein kleines Karibik-Paradies: Isla Grande der Islas del Rosario

Schlammvulkan Totumo

Rund 60 Kilometer nördlich von Cartagena könnt ihr in einem aktiven Vulkan im Schlamm baden. Klingt verrückt, macht aber ultraviel Spaß und ist dank der vielen Mineralien auch noch gesund. El Totumo gilt als einer der kleinsten aktiven Vulkane der Welt. Ein ideales Ziel für einen halben Tag. Mit den Öffis zahlt ihr hin und zurück etwa 8 Euro, mit einer Tour liegt ihr bei rund 20 Euro.

==> Hier Tour zum Totumo buchen (ab ca. 20 Euro)*

Playa Blanca

Den hübschen Strand an der Playa Blanca könnt ihr mit dem Bus, Taxi oder Boot erreichen. Die Bootsfahrt ist am spektakulärsten, weil ihr direkt an der Skyline vorbeifahrt und einen tollen Blick auf die Stadt habt. Der Bus ist am günstigsten, das Taxi am teuersten aber auch die schnellste Variante. Es gibt auch ein paar kostengünstige Touren mit dem Minibus ab etwa 20 Euro. Bei diesen Touren müsst ihr euch um nichts weiter kümmern und meistens sind Mittagessen und Liegestühle schon im Preis inbegriffen. Dazu sei gesagt, dass die Playa Blanca sehr beliebt und dementsprechend auch recht voll ist. Mein Tipp ist aber das Boot, das jeden Tag um kurz nach 9 Uhr an der Muelle de la Bodeguita ablegt.

==> Hier Tour zum Playa Blanca buchen (ab etwa 30 Euro)*

Tipps für Cartagena Sehenswürdigkeiten: Playa Blanca
Die Playa Blanca ist von Cartagena gut mit dem Boot zu erreichen.

Unterkünfte in Cartagena

Im Prinzip kommen für Cartagena zwei Stadtteile in Frage, wenn ihr zentrumsnah wohnen möchtet. Zum einen das historische Zentrum selbst, in dem es an jeder Ecke ein Hostel gibt. Eine Alternative ist das direkt angrenzende Getsemaní-Viertel für die etwas gehobenere Variante. Wir waren im zentralen República Hostel*, das uns etwas zu unpersönlich, aber von der Ausstattung her exzellent war. Besonders die zwei (!) Pools waren tagsüber ein echter Pluspunkt. Es gibt auch gleich zwei Bars, an denen ihr Getränke und Snacks kaufen könnt und viele Terrassen, um euch mal zurückzuziehen. Kein Ort, um dauerhaft zu bleiben, aber für ein bis zwei Nächte mehr als okay. Die Nacht bekommt ihr im Dorm ab 12 Euro.

Eine gute Alternative ist das Hostel Casa Escalon*. Für mehr Komfort findet ihr mit der Casa Bugo ein tolles 4* Hotel in der Altstadt. Das Doppelzimmer im 5* Casa Pestagua bekommt ihr ab rund 130 Euro pro Nacht.

Karte mit Sehenswürdigkeiten

Sicherheit in Cartagena

Cartagena ist was Gewaltkriminalität angeht vermutlich eine der sichersten Städte Kolumbiens. Der Tourismus ist ein wichtiges Geschäft für nahezu alle Teile der Bevölkerung.

Dementsprechend achten auch die Einwohner Cartagenas darauf, dass sich die Besucher möglichst wohl und sicher fühlen. Gleichzeitig wurden die Sicherheitsvorkehrungen für die vielen Tagestouristen von diversen Kreuzfahrtschiffen verstärkt. Wie bei touristischen Hotspots so üblich, ist dafür die Rate von einfachen Taschendiebstählen höher. Das gilt vor allem für das historische Zentrum, den Hafen und das Getsemaní-Viertel. Gerade an Kirchen und Sehenswürdigkeiten, die von vielen Leuten besucht werden, gilt also erhöhte Vorsicht. Das ist in europäischen Großstädten aber nicht anders.

Wir haben uns in Cartagena stets sicher gefühlt, sind auch nachts (mit etwas Vorsicht) durch die Gassen gezogen und hatten nie das Gefühl, dass wir uns in einer gefährlichen Situation befinden. Aufgrund der vielen Reisenden, fühlten wir uns ohnehin eher wie in Südspanien als in Kolumbien.

Anreise nach Cartagena

Mit dem Bus

Wenn es um typische Reiseziele in Kolumbien geht, liegt Cartagena etwas isoliert. Die Anreise mit dem Bus vom vorherigen Ziel dauert meistens sehr lange. Die Fahrt nach Riohacha dauert etwa acht Stunden, unterwegs hält der Bus in Barranquilla (3 h), Santa Marta (4,5 h), am Tayrona Nationalpark (5 h) und in Palomino (5,5 h). Die Fahrten in Richtung Medellín (13 h) oder Bogotá (17 h) dauern deutlich länger, sodass sich ein Flug definitiv lohnt.

 Jetzt über Busbud buchen*

Mit dem Flugzeug

Cartagena bietet sich gut als Startpunkt oder Endpunkt einer Rundreise durch Kolumbien an. KLM fliegt von Amsterdam nonstop nach Cartagena. Von vielen deutschen Flughäfen bekommt ihr günstige und zeitlich passende Zubringerflüge nach Amsterdam. Zudem fliegt KLM auch nach BogotáPanama-City und Quito, sodass ihr oft günstige Gabelflüge findet.

Innerhalb Kolumbiens bekommt ihr täglich direkte Verbindungen von und nach BogotáMedellínCali, Bucaramanga und Pereira.

Impressionen aus Cartagena

Tipps für Cartagena: Altstadt
Wunderschöne Plätze mit kolonialen Gebäuden im Zentrum Cartagenas
Tipps für Cartagena: Kolonialhäuser
Hinter jeder Ecke verbirgt sich ein weiteres tolles Kolonialhaus.
Cartagena Street Art
Street Art in Cartagena
Café im Zentrum von Cartagena
Café im Zentrum von Cartagena
Tipps für Cartagena: Altstadt
Blaue Häuser in der Altstadt von Cartagena
Cartagena
Straßenschild in Cartagena
Cartagena Caribe
Die Rundstraße um die Altstadt Cartagenas, direkt an der Karibik
Tipps für Cartagena: Centro Historico
Das Centro Historico von Cartagena

WILLKOMMEN AUF ROUTENWELT

Hi, ich bin Milan. Auf meiner Seite stelle ich euch die besten Reiserouten für Backpacker vor…weiterlesen

Inhalt: Tipps für Cartagena

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Ihr auf einen solchen Link klickt und auf der Zielseite etwas bucht, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner